Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Stoch in Lahti nicht zu schlagen

 Sonntag, 10. Februar 2019 18:26      Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch

Kamil Stoch aus Polen hat mit deutlichem Vorsprung den Weltcup im finnischen Lahti gewonnen. Hinter ihm reihten sich auf dem Podium Ryoyu Kobayashi aus Japan und der Norweger Robert Johansson ein.

Infos zum Wettkampf

 

Kamil Stoch war im heutigen Einzelwettkampf auf der schwierigen und windanfälligen Anlage in Lahti nicht zu schlagen. Der Pole hatte sich mit 132,5 Metern bereits zur Halbzeit an die Spitze gesetzt und war auch im Finale mit 129 Metern nicht zu stoppen. Mit einer Gesamtpunktzahl von 280,9 Punkten setzte er sich schließlich um souveräne 17,2 Punkte gegenüber Ryoyu Kobayashi durch. Der Japaner hatte seine Landung bei 124 und 129,5 Metern (263,7 Pkt.) setzen können. Auf dem dritten Rang komplettierte Robert Johansson mit 127,5 und 124 Metern (260,1 Pkt.) das Podium.

Vierter war Stefan Kraft aus Österreich nach 128 und 120 Metern (257,1 Pkt.) vor Halvor Egner Granerud (255,7 Pkt.).

Geiger startet Aufholjagd
Im Finale eine Aufholjagd gestartet hatte Karl Geiger. Nach 118,5 Metern hatte der DSV-Springer zur Halbzeit noch auf Rang 14 gelegen, konnte sich mit 129 Metern und dem besten Sprung des 2. Durchgangs aber noch auf Platz sechs vorkämpfen. Das zweitbeste Ergebnis im deutschen Team hatte Martin Hamann auf Platz 15 geholt. Stephan Leyhe wurde unmittelbar dahinter 16. Für Richard Freitag ging der Wettbewerb auf Rang 19 zu Ende.  Andreas Wellinger und Constantin Schmid kamen nicht ins Finale der besten 30.

Ein solides Ergebnis lieferten die Athleten aus Österreich ab. Hinter Stefan Kraft konnte Philipp Aschenwald als Elfter den Aufwärtstrend bestätigen. Michael Hayböck war auf Rang 13 ebenfalls unter den Top 15 zu finden. Für Hörl, Fettner, Aigner und Schlierenzauer ging es in die Punkteränge. Vor heimischer Kulisse mit Antti Aalto, der Neunter wurde, einen Athleten unter die Top Ten brachten die Finnen. Auch Andreas Alamommo war mit Platz 29 unter die besten 30 gekommen. Diese Marke nur knapp verfehlt hatte Eetu Nousiainen (31.).

Die Gesamtwertung
In der Gesamtwertung kommt Kobayashi nach dem Wochenende in Lahti auf 1460 Punkte und liegt weiter souverän von Stoch (1029 Pkt.). Stefan Kraft bleibt mit 967 Punkten Vierter vor Piotr Zyla (853 Pkt.) und Dawid Kubacki (744 Pkt.).



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand