Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Ryoyu Kobayashi feiert den zehnten Saisonsieg

 Samstag, 02. Februar 2019 18:07      Kerstin Kock

Ryoyu Kobayashi
Ryoyu Kobayashi

Ryoyu Kobayashi meldet sich zurück und gewinnt das zweite Skifliegen in Oberstdorf knapp vor Markus Eisenbichler. Dritter wird der Österreicher Stefan Kraft.

Ryoyu Kobayashi hat sich nach einem 13. Rang im gestrigen Wettkampf, heute eindrucksvoll zurückgemeldet und feierte seinen insgesamt zehnten Sieg in dieser Saison. Einmal mehr knapp geschlagen geben musste sich Markus Eisenbichler, für den es weiterhin heißt, geduldig auf Weltcupsieg Nummer eins zu warten.

Eisenbichler macht es spannend
Ryoyu Kobayashi hatte das Feld bereits zur Halbzeit angeführt. Der Japaner hatte mit 224 Metern den weitesten Sprung im 1. Durchgang abgeliefert und ging mit vier Punkten Vorsprung zu Piotr Zyla in den Finaldurchgang. Dritter war Markus Eisenbichler, dem nach 219,5 Metern 5,4 Punkte zu Kobayashi gefehlt hatten.

Im Finale machte der Deutsche es dann noch einmal richtig spannend, segelte dahin und setzte erst nach 237,5 Metern die Landung in den Schnee. Eine Marke, die auch Kobayashi forderte. Der Japaner kam mit 234 Metern nicht heran und musste daraufhin zittern, ob es sich wirklich ausgegangen war, denn die Haltungsnoten waren niedrig. Am Ende aber triumphierte mit 427 Punkten einmal mehr Kobayashi, während sich Eisenbichler - wie schon oft in dieser Saison - hauchdünn hinter ihm einordnen musste. Nur 0,5 Punkte waren es dieses Mal, die Eisenbichler zum ersten Sieg gefehlt hatten.

Kraft wird Dritter
Das Podest vervollständigt hatte Stefan Kraft, der auf 213 und 230 Meter gesprungen war und 421,7 Punkte sammelte. Piotr Zyla landete auf der vierten Position vor Robert Johansson aus Norwegen und seinem Landsmann Kamil Stoch.

Übrige DSV-Adler jenseits der Top 15
Hinter Markus Eisenbichler hatten die deutschen Athleten heute so ihre Schwierigkeiten. Das zweitbeste DSV-Resultat holte Karl Geiger auf der 18. Position. Richard Freitag musste sich mit Rang 20 zufriedengeben. Martin Hamann holte sich als 30. noch einen Punkt abholen. Überraschend schon im 1. Durchgang ausgeschieden war Stephan Leyhe. Für Andreas Wellinger war bereits in der Qualifikation Endstation.

Bei den Schweizern war heute überhaupt nichts zu holen. Drei der vier Starter blieben bereits in der Qualifikation hängen, Killian Peier war dann im ersten Sprung ausgeschieden. Besser lief es für die österreichischen Skispringer. Neben Kraft war dort auch Philipp Aschenwald auf Rang sieben unter die Top Ten gekommen, der damit gleichzeitig sein bisher bestes Ergebnis im Weltcup ablieferte. Michael Hayböck verpasste die Top Ten nur knapp und war Elfter. Clemens Aigner und Ulrich Wohlgenannt vervollständigen das Teamergebnis mit den Rängen 17 und 28.

Eisenbichler übernimmt Führung im Skiflug-Weltcup
Im Skiflug-Weltcup hat nach zwei Bewerben nun Markus Eisenbichler mit 140 Punkten die Führung übernommen. Timi Zajc, der heute Neunter wurde, liegt mit 129 Zählern auf Platz zwei, Kobayashi folgt auf Platz drei. Im Gesamtweltcup konnte Kobayashi seine Führung zu Kraft weiter ausbauen.

 



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand