Kobayashi feiert den souveränen Sieg

Ryoyu Kobayashi war am zweiten Wettkampftag der Skispringer in Nizhny Tagil nicht zu schlagen und sichert sich mit souveränem Vorsprung zu Johann Andre Forfang und Piotr Zyla den dritten Sieg des Winters. 

Deutsche krönen erfolgreiches Lillehammer-Wochenende mit Doppelsieg

 Sonntag, 02. Dezember 2018 18:09      Kerstin Kock

Katharina Althaus
Katharina Althaus
Das deutsche Team schließt die Lillehammer-Tour aus drei Springen mit einem Doppelsieg ab. Am Samstag hatte die junge Russin Lidiia Iakovleva für eine Überraschung gesorgt. 
 
Die letzten beiden Tage für die Skispringerinnen hatten es in sich. Am Samstag standen in Lillehammer nicht nur der zweite Wettkampf des Lillehammer-Triples, sondern auch das Training und die Qualifikation von der Großschanze an. Dort wurde dann am Sonntag der dritte Weltcup in drei Tagen durchgeführt. 
 
Iakovleva siegt am Samstag
Am Samstag für eine große Überraschung gesorgt hatte die Russin Lidiia Iakovleva. Die erst 17-Jährige war in ihrem vierten Weltcup überhaupt nicht zu schlagen und feierte von der Normalschanze in Lillehammer ihren ersten Weltcuperfolg. Iakovleva hatte nach 95 Metern schon zur Halbzeit geführt und sich dann im Finale mit 96 Metern und 273,9 Punkten den Sieg nicht mehr nehmen lassen. Zweite war vor heimischer Kulisse die Norwegerin Maren Lundby, die Sprünge von 101,5 und 88,5 Metern gezeigt hatte und auf 269 Punkte gekommen war. Das Podest vervollständigte die Slowenin Ema Klinec mit 265,9 Punkten und Weiten von 94,5 und 98,5 Metern. 
 
Für das deutsche Team lief es ordentlich. Katharina Althaus ersprang den vierten Platz der Wertung, Juliane Seyfarth fand sich auf der fünften Position wieder. Einen schwarzen Tag erlebte indes Sara Takanashi. Die Japanerin wurde schon vor ihrem ersten Sprung wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert. 
 
Deutscher Doppelsieg am Sonntag
Am Sonntag, als es von der Großschanze ging, schmückten dann die deutschen Springerinnen die ersten beiden Stufen des Podests. Katharina Althaus zeigte Weiten von 128,5 und 139,5 Meter und gewann mit 254 Punkten am Ende souverän vor ihrer Teamkollegin Ramona Staub, die nach 127 und 135 Metern auf 242 Punkte kam. Nur knapp geschlagen geben musste sich Daniela Iraschko-Stolz aus dem österreichischen Team. Mit 131 Metern hatte sie zur Halbzeit noch geführt, fiel im Finale mit 127 Metern dann aber noch um 0,3 Punkte hinter Straub auf Rang drei zurück.  Ihre Landsfrau Eva Pinkelnig beendete den Wettkampf auf einem guten vierten Rang. 
 
Auch insgesamt lief es am Abschlusstag gut für die deutschen Springerinnen und mit Carina Vogt und Juliane Seyfarth waren zwei weitere Athletinnen unter die Top Ten gekommen. Aber auch die Siegerin des gestrigen Tages konnte sich hervortun. Am Sonntag wurde es Rang sechs für Iakovleva. 
 
Althaus gewinnt Lillehammer-Triple
Auch im Lillehammer-Triple, der Gesamtwertung des Auftaktwochenendes, haben die deutschen Damen die Nase vorn. Katharina Althaus (750,4 Pkt.) gewann die Spezialwertung vor Seyfarth (729,6 Pkt.) und Straub (715,1 Pkt.). Vierte wurde Iakovleva vor Iraschko-Stolz und Lundby.  In der Weltcupwertung gibt es eine deutsche Doppelspitze aus Katharina Althaus (200 Pkt.) vor Juliane Seyfarth (177 Pkt.).
 
Für die Damen geht es am kommenden Wochenende in Titisee-Neustadt weiter, wo abermals von der Großschanze gesprungen wird.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand