Kobayashi feiert den souveränen Sieg

Ryoyu Kobayashi war am zweiten Wettkampftag der Skispringer in Nizhny Tagil nicht zu schlagen und sichert sich mit souveränem Vorsprung zu Johann Andre Forfang und Piotr Zyla den dritten Sieg des Winters. 

Johann Andre Forfang siegt in Nizhny Tagil

 Samstag, 01. Dezember 2018 17:54      Kerstin Kock

Johann Andre Forfang
Johann Andre Forfang
Johann Andre Forfang hat sich beim ersten von zwei Weltcups im russischen Nizhny Tagil den Sieg geschnappt. Der Norweger setze sich gegen Piotr Zyla aus Polen und den Japaner Ryoyu Kobayashi durch. 

Infos zum Wettkampf

 
Johann Andre Forfang hat sich in Nizhny Tagil von seiner besten Seite gezeigt und darf seinem Konto den dritten Sieg der Karriere hinzufügen. Der Norweger hatte nach 135,5 Metern zur Halbzeit zunächst auf dem dritten Rang gelegen, schlug im Finale aber zurück und ließ die zwei Konkurrenten vor ihm nach 129 Metern und 264,4 Punkten im Endresultat noch knapp hinter sich. Nur um 0,2 Punkte geschlagen geben musste sich Piotr Zyla, der bei 133 und 131 Metern gelandet war. Ryoyu Kobayashi, der zur Halbzeit mit 134 Metern geführt hatte, zeigte im Finale 130 Meter, erhielt jedoch größere Abzüge in der Windkompensation und den Haltungsnoten, wodurch er auf Rang drei zurückfiel. 2,4 Punkte fehlten ihm letztendlich zum Sieg.
 
Leyhe wird Vierter
Den vierten Platz ersprang Stephan Leyhe. Der Deutsche hatte nach 129,5 Metern nach seinem ersten Sprung zunächst auf dem elften Rang gelegen, machte mit 134 Metern im Finaldurchgang aber noch viel Boden gut. Neben ihm erreichte auch Karl Geiger als Zehnte die Top Ten. Andreas Wellinger schloss den Wettkampf auf dem 13. Platz ab, Severin Freund war 22. Für Markus Eisenbichler, Richard Freitag und David Siegel war der Wettkampf hingegen schon früh beenden und alle drei Athleten verpassten den Sprung in den Finaldurchgang. Ein Schicksal, welches andere bekannte Namen teilten. So war unter anderem auch für den Österreicher Schlierenzauer wie auch die Norweger Fannemel und Tande schon nach einem Sprung Schluss. 
 
Ihm Team der Österreicher konnte nur Stefan Kraft als Fünfter überzeugen. Neben ihm schaffte es einzig Daniel Huber als 24. noch in den Finaldurchgang. 
 
Russen verfehlen die Top Ten
Bei ihrem Heimspiel die Top Ten verfehlte das russische Team. Evgeniy Klimov hatte seinen ersten Versuch verpatzt, konnte mit 130 Metern im Finale aber zumindest Schadensbegrenzung betreiben und verbesserte sich von Platz 27 auf Rang elf. Landsmann Vassiliev konnte mit 133 Metern hingegen im ersten Sprung überzeugen, fiel nach 119 Metern aber noch auf Platz 17 zurück. 
 
Der Weltcupstand
Im Gesamtweltcup führt Kobayashi mit 320 Punkten weiterhin das Feld an. Auf 226 Punkte kommt Kamil Stoch, einen Zähler dahinter liegt sein Teamkollege Piotr Zyla. Stephan Leyhe ist mit 185 Punkten Vierter.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand