Kobayashi feiert den souveränen Sieg

Ryoyu Kobayashi war am zweiten Wettkampftag der Skispringer in Nizhny Tagil nicht zu schlagen und sichert sich mit souveränem Vorsprung zu Johann Andre Forfang und Piotr Zyla den dritten Sieg des Winters. 

Forfang gewinnt Qualifikation in Planica

 Donnerstag, 22. März 2018 13:34      Kerstin Kock

Johann Andre Forfang
Johann Andre Forfang Foto: Kerstin Kock
Beim Weltcupfinale der Skispringer in Planica startete Johann Andre Forfang mit einem Sieg in das Wochenende. Der Norweger gewann vor dem Slowenen Anze Semenic und Dawid Kubacki aus Polen.

Johann Andre Forfang aus Norwegen legte den besten Start in die letzten Weltcups der Saison hin und sicherte sich den Qualifikationssieg. Der Norweger war in seinem Sprung auf 241 Meter geflogen und landete mit 243,4 Punkten souverän vor dem Slowenen Anze Semenic, der bei 234 Metern (235,3 Pkt.) gelandet war. Dritter war Dawid Kubacki aus Polen mit 227,7 Punkten für einen Sprung auf 224,5 Meter.

Ryoyu Kobayashi aus Japan schnappte sich mit 229,5 Metern und 227,7 Punkten den vierten Platz.

Freitag auf Rang fünf, Wellinger ausgeschieden
Hinter dem Japaner reihten sich die deutschen Springer Richard Freitag und Stephan Leyhe mit den Plätzen fünf und sechs ein. Weniger zu lachen hatten am heutigen Tag Andreas Wellinger und Karl Geiger. Beide Athleten verpassten auf den Plätzen 56 und 57 den Sprung in den Wettkampf. Drittbester DSV-Springer der Qualifikation war Markus Eisenbichler auf Rang zwölf, Pius Paschke und Andreas Wank schafften den Cut auf den Rängen 30 und 36.

Schlierenzauer segelt auf Rekordweite
Ein breites Grinsen wird Gregor Schlierenzauer im Gesicht tragen. Der Österreicher erwischte bei viel Aufwind einen Topsprung und segelt auf 253,5 Meter und damit auf die Rekordweite von Landsmann Kraft. Als Weltrekord zählt die Weite jedoch nicht, da Schlierenzauer bei der Landung in den Schnee greifen musste. Für die anderen Österreicher verlief der Tag durchwachsen: Manuel Fettner wurde 20., Stefan Kraft erreichte Platz 22. Daneben ist nur Daniel Huber qualifiziert.
Bei den Nachbarn aus der Schweiz darf morgen einzig Simon Ammann antreten.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand