Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Daniel-Andre Tande gewinnt am Holmenkollen

 Sonntag, 11. März 2018 17:10      Kerstin Kock

Daniel-Andre Tande
Daniel-Andre Tande Foto: Kerstin Kock
Daniel-Andre Tande konnte in einem schwierigen Wettkampf vom Holmenkollen in Oslo den Sieg feiern. Der Norweger gewann vor Stefan Kraft und Michael Hayböck aus Österreich.

Die Zuschauer an der Schanze und vor dem Fernseher erlebten ein verrücktes Einzelspringen vom Holmenkollen. Wechselnde Winde hatten den Wettkampf schwer gestaltet und für viel Bewegung im Klassement gesorgt.

Stoch führt zur Halbzeit
Zur Halbzeit des Wettkampfes hatte in Oslo alles nach der nächsten Gala-Show von Kamil Stoch ausgesehen. Kamil Stoch setzte mit 138 Metern den besten Sprung des Tages hin und setzte sich mit 5,4 Punkten Vorsprung an die Spitze des Feldes. Auf den Plätzen zwei und drei hatten sich Stefan Kraft und Michael Hayböck gesetzt, die bei 129,5 und 133 Metern gelandet waren.

Im Finale kam es dann aber ganz anders: Kamil Stoch kam bei schwierigen Windbedingungen schon nach 119 Metern zur Landung und stand nicht einmal auf dem Podest, sondern fiel auf die sechste Position zurück. Genau andersherum war der Tag für Daniel-Andre Tande gelaufen. Nach 128 Metern hatte der Norweger nach dem ersten Sprung noch auf Platz acht gelegen, zeigte mit 132 Metern im Finale dann aber den besten Sprung des Durchgangs und schob sich mit 258,1 Punkten im Endresultat vor heimischer Kulisse an die Spitze. Dahinter konnten die Österreicher nach dem dritten Platz im Teamwettkampf das nächste Erfolgserlebnis in einer schweren Saison verbuchen: Stefan Kraft erreichte mit 256,7 Punkten (124,5m im Finale) Platz zwei, während Michael Hayböck mit 130,5 Metern im zweiten Sprung und 255,6 Punkten Position drei belegte.

Auch hinter Tande präsentierte sich das Team aus Norwegen wieder stark. Robert Johansson verpasste den Podestplatz um 1,6 Punkte und wurde Vierte, Johann Andre Forfang beendete den Heimwettkampf auf Rang fünf. Ebenfalls in den Top Ten zu finden war Andreas Stjernen als Neunter. Halvor Enger Granerud und Marius Lindvik kamen auf den Plätzen zwölf und 21 ebenfalls in die Punkteränge.

Viele bekannte Ausfälle
Die schweren Verhältnisse in Oslo sorgten dafür, dass heute viele prominente Namen bereits nach dem ersten Durchgang ihre Koffer zusammenpacken konnten. Ausgeschieden waren so unter anderem Anders Fannemel aus Norwegen, der Slowene Peter Prevc oder auch Markus Eisenbichler aus der deutschen Mannschaft.

Leyhe bester Deutscher
Das beste Resultat aus dem DSV-Team ersprang sich mit Platz sieben Stephan Leyhe, unmittelbar dahinter rangierte Richard Freitag auf der achten Position. Einen guten Einstand zurück im Weltcup-Team gab Andreas Wank mit Rang zwölf. Mehr erhofft hatten sich sicherlich Karl Geiger und Andreas Wellinger auf den Plätzen 14 und 15.

Stoch bleibt Raw Air-Führender
In der Gesamtwertung der Raw Air bleibt Kamil Stoch der Führende und kommt nach fünf Sprüngen auf 681,8 Punkte. 6,5 Punkte Rückstand hat der Norweger Johansson, ihm folgen auf den Rängen drei und vier die Teamkollegen Forfang (661,6 Pkt.) und Tande (650,4 Pkt.).

Weiter geht es in der Raw Air bereits am morgigen Montag mit der Qualifikation in Lillehammer.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand