Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Kamil Stoch gewinnt Qualifikation in Oslo

 Freitag, 09. März 2018 20:56      Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Kerstin Kock
Kamil Stoch ist erfolgreich in die Raw Air gestartet und konnte die Qualifikation in Oslo für sich entscheiden. Der Pole ließ Robert Johansson aus Norwegen und DSV-Athlet Richard Freitag hinter sich.

Infos zum Wettkampf


Kamil Stoch war auch in Oslo nicht zu schlagen und beginnt die Raw Air mit einem Qualifikationssieg. Der Pole war freiwillig mit einem Gate weniger Anfahrt als die Konkurrenz gestartet, brachte aber dennoch mit 131 Metern den besten Sprung des Durchgangs herunter und sicherte sich mit 143,2 Punkten verdient die erste Position.

Auf Platz zwei folgt ihm der Norweger Robert Johansson, der auf 130,5 Meter gekommen war und 6,2 Punkte hinter Stoch liegt. Einen guten Auftakt in die Tournee quer durch Norwegen legte auch Richard Freitag hin. In der Qualifikation zeigte der Deutsche seinen besten Sprung des heutigen Tages, kam auf 130 Meter (135,1 Pkt.) und liegt damit nach dem ersten Wettkampftag auf Platz drei. Vierter wurde Johann Andre Forfang mit 134,3 Punkten für ebenfalls 130 Meter vor dem Polen Dawid Kubacki (132,3 Pkt.) und Andreas Stjernen (131,1 Pkt.).

Norweger mannschaftlich stark
Insgesamt präsentierten sich die Norweger vor heimischer Kulisse mannschaftlich geschlossen. Mit sechs Athleten war man vom Holmenkollen unter den Top 15 mit dabei, insgesamt schafften zehn Springer den Sprung unter die Top 50. Darunter auch Tom Hilde (40.), der beim Bewerb in Lillehammer seinen letzten Karrieresprung machen wird.

Auch Wellinger in den Top Ten
Neben Richard Freitag schaffte aus dem deutschen Team auch Andreas Wellinger auf Platz sieben den Sprung unter die Top Ten. Markus Eisenbichler belegte in der Qualifikation Rang 14. Eine gute Leistung lieferte Constantin Schmid ab, der auf Rang 16 gesprungen war. Das deutsche Ergebnis vervollständigten Stephan Leyhe, Karl Geiger und Andreas Wank auf den Rängen 20, 25 und 28.

Im Team der Österreicher war Stefan Kraft auf der achten Position der beste Starter. Gregor Schlierenzauer war mit Rang 13 ebenfalls unter den Top 15 zu finden. Clemens Aigner und Daniel Huber ersprangen die Rängen 25 und 27. Philipp Aschenwald rangiert auf Platz 30. Nicht ganz zufrieden dürfte Michael Hayböck sein, der gerade einmal 33. geworden war.

Zwei prominente Ausfälle
Unter den 23 ausgeschiedenen Athleten waren in Oslo zwei prominente Namen zu finden: Der Pole Maciej Kot und Taku Takeuchi aus Japan kamen in ihren Sprüngen nicht zurecht und mussten nach kürzen Sprüngen die Segel bereits streichen. Besser lief es da für die Schweizer, die es mit allen vier Startern unter die Top 50 schafften, wenn die großen Resultate auch ausgeblieben waren.

Weiter geht es in Oslo am Samstag zunächst mit dem Teamwettkampf. Der Einzel steht dann am Sonntag an.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand