Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Team Deutschland holt Sieg in Lahti

 Samstag, 03. März 2018 18:29      Kerstin Kock

Andreas Wellinger
Andreas Wellinger Foto: Kerstin Kock

Das deutsche Quartett war beim Teamwettkampf im finnischen Lahti nicht zu schlagen und sicherte sich gegen die Polen und Norweger den souveränen Sieg.

Infos zum Wettkampf

Beim Teamwettkampf in Lahti lief es heute rund für die deutsche Mannschaft und man konnte sich mit einem souveränen Vorsprung zur Konkurrenz den Sieg sichern. Das Quartett aus Karl Geiger, Markus Eisenbichler, Richard Freitag und Andreas Wellinger hatte sich schon zu einem frühen Zeitpunkt der Konkurrenz auf die erste Position setzen können, ließ dann nie locker und darf den ersten Teamerfolg in diesem Winter verbuchen. Insgesamt sammelten die vier Athleten in ihren acht Sprüngen 1124,5 Punkte. Den zweiten Platz belegten mit 11,3 Punkten Rückstand die polnischen Skispringer Maciej Kot, Stefan Hula, Dawid Kubacki und Kamil Stoch, bei denen besonders der Schlussspringer mit weiten Sprüngen überzeugen konnte.

Norweger kämpfen sich zurück
Einen schweren Wettkampf erlebten die bisherigen Dominatoren der Teamwettkämpfe aus Norwegen. Nach einem vollkommen misslungenen Sprung von Daniel-Andre Tande hatte man nach der zweiten Gruppe im 1. Durchgang weit zurück gelegen und musste sich von da Platz um Platz vorarbeiten. Mit Erfolg: Im siebten Sprung des Tages packte man sich die Österreicher, die Platz vier inne hatten, ließ auch im achten Sprung nicht mehr locker und holte mit 1082,6 Punkten Platz drei.

Für die Österreicher, die mit Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer, Clemens Aigner und Michael Hayböck gestartet waren, blieb nach der Attacke aus Norwegen mit 1074,5 Punkten nur der vierte Platz im Endergebnis. Den fünften Rang belegten die Japaner Yukiya Sato, Taku Takeuchi, Junshiro und Ryoyu Kobayashi mit 1052,6 Punkten. Mit deutlichem Abstand dahinter rangierten sich die Slowenen (Anze Lanisek, Nejc Dezman, Tilen Bartol u. Jernej Damjan; 991 Pkt.) auf der sechsten Position ein. Die Schweizer holten in der Besetzung Gregor Deschwanden, Sandro Hauswirth, Killian Peier und Simon Ammann mit 931 Punkten den sechsten Platz vor den Russen (833,1 Pkt.). Nicht im Finale vertreten waren die Gastgeber aus Finnland sowie Italien, die USA und Kasachstan.



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand