Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Kamil Stoch gewinnt Quali in Zakopane

 Freitag, 26. Januar 2018 19:20      Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Kerstin Kock
Kamil Stoch war vor heimischer Kulisse nicht zu schlagen und sicherte sich mit einer starken Vorstellung den Quali-Sieg. Die Plätze zwei und drei belegten Markus Eisenbichler und Richard Freitag aus dem deutschen Team.

Infos zum Wettkampf


Kamil Stoch war am ersten Tag beim Weltcup in Zakopane klar der stärkste Springer im Qualifikationsdurchgang. Der Pole sprang auf 137 Meter und sahnte dafür 160,4 Punkte ab. 10,1 Punkte dahinter folgte ihm Markus Eisenbichler, der zwar nur einen halben Meter früher als Stoch landete, aber mit einem Gate mehr und besseren Windbedingungen gesprungen war. Richard Freitag rangierte mit 149 Punkten und 131 Metern auf der dritten Position vor dem Polen Dawid Kubacki mit 145,4 Zählern.

Lindvik überrascht auf Rang fünf
Die größte Überraschung des Tages war sicherlich Marius Lindvik aus dem norwegischen Team, der in Zakopane seinen zweiten Weltcup überhaupt bestritt. Nachdem er schon in den Trainings überzeugte, ließ er auch in der Qualifikation nicht locker und belegte mit 144,2 Punkten für 138,5 Metern den fünften Platz. Sechster wurde Peter Prevc aus dem slowenischen Team vor Ryoyu Kobayashi aus der Mannschaft der Japaner.

DSV-Team komplett vertreten
Hinter Eisenbichler und Freitag der drittbeste DSV-Springer wurde am heutigen Tag Stephan Leyhe auf Rang 18. Karl Geiger folgte auf Position 24, während Constantin Schmid und Andreas Wellinger sich mit den Plätzen 27 und 38 qualifizierten.

Im Team der Österreicher erzielte Stefan Kraft auf dem elften Platz das beste Resultat. Manuel Fettner, Clemens Aigner und Ulrich Wohlgenannte sortieren sich auf den Positionen 19, 20 und 23 ein. Das Teamergebnis vervollständigten Gregor Schlierenzauer (26.), Michael Hayböck (29.) und Manuel Poppinger (30.).

Ebenfalls komplett im Wettkampf vertreten sind die Schweizer, bei denen Ergebnisse in der ersten Hälfte der Ergebnisliste allerdings ausblieben. Das beste Resultat gelang Simon Ammann mit Platz 25.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand