Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Stoch feiert den Tagessieg, Kraft den Gesamtsieg der Raw Air

 Sonntag, 19. März 2017 17:31      Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Kerstin Kock
Stefan Kraft hat einen Tag nach seinem Skiflug-Weltrekord auch den Gesamtsieg in der neuen Raw Air-Tour holen können. Der Tagessieg beim Einzelfliegen in Vikersund ging an den Polen Kamil Stoch.
 
Es war ein regelrechter Skiflugkrimi, die den Zuschauer heute von der Anlage in Vikersund zu sehen bekamen. In der Hauptrolle des tragischen Helden: Andreas Wellinger. Der Deutsche hatte sich zur Halbzeit mit starken 242 Metern an die Spitze gesetzt und das Feld mit einem hauchdünnen Vorsprung zum Polen Kamil Stoch angeführt, der auf 238,5 Meter geflogen war. Dauer-Rivale Stefan Kraft aus Österreich war nach 237,5 Metern und zwei Punkten Rückstand Dritter in der Zwischenwertung.
 
Im großen Finale ließ dann Stefan Kraft die Tür weit auf und fiel nach 215 Metern vom Podest. Die großen Konkurrenten um den Raw Air-Sieg standen allerdings noch oben. Und Kamil Stoch zeigte anschließend, dass er es zum Ende der Saison noch einmal wissen will. Der Pole packte einen weiten Satz auf 237 Meter aus und schnappte sich mit 466,6 Punkten die Führung im Finaldurchgang. Für Andreas Wellinger folgte anschließend die große Enttäuschung: Der Deutsche hatte Pech mit den Bedingungen, leistete sich einen Fehler im Sprung und stürzte nach 166 Metern ab. Wellinger rutschte auf Platz 18 ab und der Gesamtsieg der Raw Air war dahin. Den sicherte sich mit 2298,1 Punkten der Österreicher Stefan Kraft und auch Kamil Stoch zog mit 2272,6 Punkten noch an Wellinger (2251,3 Pkt.) vorbei.
 
Kasai auf Platz zwei
In der Tageswertung hinter Kamil Stoch auf Platz zwei zu finden war Noriaki Kasai, der mit 239,5 und 241,5 Metern (448 Pkt.) einmal mehr unter Beweis stellt, dass er trotz seines Alters noch zu den ganz Großen gehört. Das Podest komplettiert hatte am Finaltag der Österreicher Michael Hayböck, der bei seinen Flügen auf 241,5 und 222,5 Meter (430,3 Pkt.) gekommen war. Vierter war Johann Andre Forfang aus Norwegen mit 428,7 Punkten, erst dahinter rangierte dann Gesamtsieger Kraft mit 424,8 Punkten.
 
Im Fliegen wieder aufzeigen konnten die Slowenen, bei denen mit Peter Prevc (6.), Jurij Tepes (7.) und Domen Prevc (8.) drei Athleten unter die Top Ten kamen. Ebenfalls mit drei Springerin in den Top Ten vertreten waren die Norweger, bei denen allerdings Daniel-Andre Tande einmal mehr eine bittere Pille schlucken musste: Nach 182 Metern war er im 1. Durchgang ausgeschieden.
 
Drei von fünf DSV-Springern im Finale
Im deutschen Team fiel die Bilanz heute durchwachsen aus und von den fünf Springern im Wettkampf mussten Markus Eisenbichler und Andreas Wank nach dem ersten Flug die Segel streichen. Das beste Resultat ersprang schließlich Karl Geiger, der im Finale mit 239 Metern seine persönliche Bestweite setzte, und Elfter wurde. Richard Freitag hatte den Wettkampf nach einem verpatzen zweiten Sprung auf Platz 30 beendet.
 
US-Boy Bickner stürzt
Für einen Schreckmoment sorgte im Finale Kevin Bickner. Der US-Amerikaner, der im ersten Sprung mit 244,5 Metern zum neuen US-Rekord geflogen war, wollte in seinem zweiten Flug alles herausholen, kam dann jedoch bei der Landung zu Sturz und musste von Sanitätern versorgt und abtransportiert werden. Nach dem Springen gab es über den Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes über Twitter Entwarnung, dass Bickner sich keine schweren Verletzungen zugezogen hatte.
 
Stoch kommt wieder näher
In der Gesamtwertung des Weltcups hat sich Kamil Stoch durch seinen Sieg wieder näher an Stefan Kraft herangekommen. Der Österreicher liegt vor den zwei abschließenden Wettkämpfen in Planica mit 1465 Punkten auf Rang eins und hat nur 31 Punkte Vorsprung zu Stoch. Dritter bleibt mit 1181 Punkten Daniel-Andre Tande vor Wellinger, der 1001 Punkte auf dem Konto hat.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand