Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Stefan Kraft gewinnt bei Olympia-Test in Pyeongchang

 Mittwoch, 15. Februar 2017 14:06      Kerstin Kock

Stefan Kraft
Stefan Kraft Foto: Kerstin Kock
Stefan Kraft war beim ersten von zwei Weltcups bei der Olympiageneralprobe in Pyeongchang nicht zu schlagen und sicherte sich vor Andreas Wellinger und Kamil Stoch den Sieg.

Das erste Skispringen im Rahmen der Olympiaprobe in Pyeongchang stand heute ganz im Zeichen von Stefan Kraft. Der Österreicher hatte sich bereits in der Probe in Favoritenstellung gesprungen und bestätigte diese anschließend im Wettkampf mit Topsprüngen. Der 23-Jährige hatte sich mit 138 Metern bereits zur Halbzeit deutlich von der Konkurrenz absetzen können und lag mit 11,6 Punkten vor Andreas Wellinger, der 136 Meter gezeigt hatte, in Führung. Im Finale lief es für Kraft dann ähnlich gut und er knallte mit 137,5 Metern abermals einen Topsprung in den Hang, womit er seinen Vorsprung zur Konkurrenz auf 13,7 Punkte vergrößern konnte. Insgesamt erzielte Kraft 293,5 Punkte in der Endwertung.

Seinen zweiten Platz halten konnte Andreas Wellinger, der auch im Finale bei 136 Metern (279,8 Pkt.) gelandet war. Dritter wurde Kamil Stoch. Der Pole war nach 126,5 Metern zur Halbzeit noch auf Platz vier gelegen, konnte sich im zweiten Sprung mit 134 Metern (268,2 Pkt.) aber noch um eine Platzierung nach vorne kämpfen.

Auf Platz vier landete Anze Lanisek aus Slowenien, der im Finale zum neuen offiziellen Rekord von 139,5 Metern geflogen war. Teilen muss er sich den Rekord allerdings mit Stephan Leyhe aus Deutschland, der diese Weite bereits von Lanisek gesetzt hatte. Der Willinger fand sich mit nur 0,1 Punkten Rückstand zu Lanisek auf Rang fünf wieder. Für Daniel-Andre Tande, der zur Halbzeit noch Dritter war, endete der Bewerb auf Platz sechs vor Maciej Kot aus Polen.

Solides DSV-Resultat
Dritter deutscher Springer in den Top Ten war heute Karl Geiger, der Neunter wurde. Richard Freitag machte mit einem starken zweiten Sprung im Finale viele Plätze gut und sprang von Platz 21 bis auf Rang elf nach vorne. Nicht ganz zufrieden dürfte indes Andreas Wank gewesen sein, für den es im Finale von Position sieben auf Platz 25 nach hinten gegangen war.

Im Team der Österreicher schaffte es neben Kraft auch Michael Hayböck als Achter unter die besten Zehn. Manuel Fettner und Clemens Aigner erreichten die Plätze 14 und 15., Markus Schiffner und Stefan Huber komplettierten das Resultat mit den Rängen 22 und 28.

Kraft bleibt Stoch auf den Fersen
Im Gesamtweltcup bleibt es eng und Stefan Kraft (1140 Pkt.) ist Kamil Stoch (1240 Pkt.) weiter auf den Fersen. Auf Platz drei folgt Daniel-Andre Tande mit 1074 Punkten. Andreas Wellinger hat eine Position gutmachen können und ist mit 788 Punkten nun Fünfter.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand