Kamil Stoch siegt auch beim Saisonfinale

Kamil Stoch macht seinem Spitznamen "König Kamil" auch im letzten Springen noch einmal alle Ehre und gewann das letzte Springen der Saison souverän und holt sich die Gesamtwertung der Planica-7-Wertung. Der Skiflug-Weltcup ging an Andreas Stjernen.

Sapporo: Lundby siegt, erstes Podest für Althaus

 Sonntag, 15. Januar 2017 09:01      Kerstin Kock

Maren Lundby
Maren Lundby Foto: Kerstin Kock
Den zweiten Weltcup der Skispringerinnen in Sapporo hatte am Sonntag die Maren Lundby fest im Griff. Die Norwegerin setzte sich gegen Yuki Ito aus Japan und die Deutsche Katharina Althaus durch.

Maren Lundby konnte in Wettkampf ihren zweiten Weltcup-Sieg einheimsen. Die Norwegerin hatte sich unter Schneefall bereits im 1. Durchgang mit 97 Metern an die Spitze des Feldes gesetzt, steigerte sich dann im Finale noch einmal und segelte mit 100 Metern zum neuen Schanzenrekord der Anlage. Zusammen mit guten Noten kam sie auf eine Gesamtpunktzahl von 248,5 Zählern. "Das ganze Wochenende lief wirklich gut für mich", äußerte sich Lundby nach ihrem Sieg. "Heute konnte ich meine besten Sprünge zeigen und ich bin sehr zuversichtlich für die kommenden Wettkämpfe."

Mit 12,2 Punkten Rückstand Zweite wurde die Siegerin des gestrigen Tages, Yuki Ito. Sie hatte heute 97 und 96 Meter (236,3 Pkt.) zeigen können.

Erstes Podium für Althaus
Einen guten Tag erwischte auch Katharina Althaus aus der deutschen Mannschaft. Für sie ging es nach 94,5 und 93,5 Metern sowie 231,4 Punkten zum ersten Mal in ihrer Karriere im Weltcup auf das Podium, nachdem sie diesen bisher oft knapp verfehlt hatte. "Es ist toll, dass es endlich mit dem Podestplatz geklappt hat", erklärte sie nach dem Wettkampf. "Der Rest der Mannschaft wird auch immer besser und besser. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg in Richtung Weltmeisterschaft."

Sara Takanashi blieb vor heimischer Kulisse hingegen Weltcup-Sieg Nummer 50 verwehrt. Die Überfliegerin erreichte nach 93 und 89 Metern sowie mit 14 Punkten deutlichen Rückstand zum Podest den vierten Rang. Erneut gut verlief das Wochenende auch für Carina Vogt, die vor Irina Avvakumova aus Russland Platz fünf einnahm.

Auch Würth in Top Ten
Wie bereits gestern schaffte es auch heute Svenja Würth als dritte deutsche Athletin in die Top Ten. Die Athletin vom SV Baiersbronn hatte nach 92,5 und 83 Metern (197,6 Pkt.) Platz neun belegt. Gianina Ernst, die die Qualifikation gemeinsam mit Würth gewonnen hatte, wurde im eigentlichen Wettkampf 23. Auch Ramona Straub konnte auf Platz 30 noch Punkte sammeln.

Im Team der Österreicherinnen war heute Daniela Iraschko-Stolz als Siebte die beste Starterin. Chiara Hölzl und Jacqueline Seifriedsberger folgten auf den Positionen 15 und 16, während für Eva Pinkelnig der Bewerb schon nach dem ersten Sprung vorbei war.

Ito verkürzt den Rückstand
In der Gesamtwertung hat Yuki Ito am ersten Japan-Wochenende den Rückstand auf Sara Takanashi um einige Punkte verkürzen können und die beiden Athletinnen trennen nun noch 158 Punkte. Maren Lundby verbessert sich auf Platz drei.

Fortgesetzt wird die Reise in Japan kommendes Wochenende mit den Wettkämpfen in Zao.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand