Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Peter Prevc feiert souveränen Sieg

 Sonntag, 20. Dezember 2015 16:34      Kerstin Kock

Peter Prevc
Peter Prevc Foto: Kerstin Kock
Peter Prevc hat in Engelberg den dritten Sieg in Folge feiern können. Zweiter wurde beim letzten Weltcup-Skispringen vor der Vierschanzentournee der Östereicher Michael Hayböck. Kenneth Gangnes war Dritter.

Peter Prevc hat sich auch am zweiten Tag von Engelberg die Butter nicht vom Brot nehmen lassen und feierte auch am zweiten Wettkampftag den souveränen Sieg. Der Slowene hatte sich nach 138,5 Metern und 148,6 Punkten bereits nach dem ersten Sprung deutlich an die Spitze gesetzt. Im Finale packte der Slowene dann noch einmal einen Traumsprung aus, der von oben bis unten passte und am Ende mit 142 Metern sogar Schanzenrekord bedeutete. Insgesamt kam Prevc bei der Tournee-Generalprobe heute auf 304,2 Punkte, was mit 19,4 Punkten den souveränen Sieg bedeutete.

Nach einem schweren Saisonstart weiter in Fahrt kommt Michael Hayböck. Der Österreicher hatte mit 136,5 Metern zur Halbzeit noch auf Rang sechs gelegen, setzte aber im Finale bei stärkerem Rückenwind mit 135,5 Metern einen deutlich stärkeren Sprung, der ihn bis auf Platz zwei nach vorne spülte. Dritter wurde der Norweger Kenneth Gangnes mit 279,8 Punkten für 135 und 132 Meter.

Auf Position vier reihte sich Johann Andre Forfang ein, der mit 136 und 131 Metern (276,5 Pkt.) überzeugt hatte. Domen Prevc, der am Samstag das erste Weltcup-Podest seiner Karriere erreicht hatte, war heute mit 273,8 Punkten guter Fünfter.

Freund auf Rang sechs, Freitag nach Sturz siebter
Severin Freunds Problem lag heute in Engelberg vor allem in der Landung. Der Perfektionist erreichte heute im Durchschnitt nur 17er-Noten und gab so ein paar wichtige Punkte verloren. Für ihn wurde es am Ende Rang sechs. Richard Freitag, der Siebter wurde, erlebte im Finale eine kleine Schrecksekunde. Ihm war der Skier bei der Landung weggefahren, woraufhin er zu Sturz kam. Am Ende ging zum Glück aber alles glimpflich aus.  Dritter DSV-Athlet in den Top Ten war Andreas Wellinger auf Platz neun. Stephan Leyhe war 15.

Österreicher mit Steigerung
Pünktlich zum Saisonhighlight scheinen die Österreicher langsam in Fahrt zu kommen. Neben Hayböck auf dem Podest erreichten auch Stefan Kraft (8.), Manuel Fettner (11.) und Manuel Poppinger (12.) gute Ergebnisse. Auch Andreas Kofler und Markus Schiffner konnten mit den Positionen 18 und 24 punkten.

Nicht rund lief es vor heimischer Kulisse für die Schweizer. Aus ihrem Team erreichte heute einzig Simon Ammann das Finale, erreichte nach einem schwachen ersten Sprung am Ende aber nicht mehr als Position 14.

Disqualifikation für Fannemel
Sich nach seinem Qualifikationssieg im Wettkampf nicht mit Ruhm bekleckern konnte Anders Fannemel aus Norwegen. Er wurde wegen eines nicht regelkonformen Anzuges disqualifiziert.

In der Gesamtwertung hat Peter Prevc seinen Vorsprung weiter ausbauen können und führt die Wertung nach drei Siegen in Folge nun mit 564 Punkten an. Zweiter ist Severin Freund mit 399 Punkten vor Kenneth Gangnes (370 Pkt.).


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand