Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Anze Semenic holt letzten Quali-Sieg

 Donnerstag, 19. März 2015 15:23      Kerstin Kock

Anze Semenic
Anze Semenic Foto: Vanessa Ludwig
Der letzte Qualisieg in der aktuellen Wintersaison ging am Donnerstagnachmittag an den Slowenen Anze Semenic. Dahinter sortierten sich Michael Hayböck und Kamil Stoch ein.

Die Skispringer wurden bei ihren letzten Wettkämpfen der Saison in Planica mit strahlendem Sonnenschein. Die Sonnenstrahlen waren es letztendlich aber auch, die dafür gesorgt hatten, dass die Ausscheidung für den morgigen Freitagsbewerb erst mit Verspätung stattfinden konnte, da es Probleme mit der Festigkeit der Spur gab.

Den besten Sprung der Athleten, die sich qualifizieren mussten, konnte dann Anze Semenic zeigen. Der Slowene kam auf 225 Meter und erzielte 190,4 Punkte. Dass dieser Sprung keine Eintagsfliege war, zeigte er im Training, wo er mit 229 und 215 Metern ebenfalls Spitzenweiten gezeigt hatte. Platz drei belegte Michael Hayböck, der zwar mit 226,5 Metern weiter geflogen war, jedoch insgesamt mit 187 Zählern nicht an die Gesamtpunktzahl des Slowenen herankam. Auf Position drei und vier rangierten die beiden Polen Kamil Stoch (217m; 184,4 Pkt.) und Piotr Zyla (218,5m; 182,5 Pkt.).

Paschke und Wank müssen zusehen
Bei den deutschen Skispringern gab es in der Qualifikation gleich zwei Ausfälle. Neben Pius Paschke, der 35. war, verpasste auch Andreas Wank als 37. den Wettkampf. Viel besser lief der Tag für Richard Freitag, der als Fünfter (223,5m; 181,6 Pkt.) im vorderen Feld vertreten war. Überzeugen konnte auch Stephan Leyhe. Er schloss nach 210,5 Metern die Qualifikation auf dem zwölften Platz ab.

Nicht im morgigen Wettkampf vertreten sind die Athleten aus der Schweiz. In Abwesenheit von Simon Ammann, der die Saison bereits beendet hat, war Gregor Deschwanden nach 200 Metern als 33. nur um wenige Punkte an den Top 30 gescheitert. Auch für den zweiten Mann der Schweiz, Gabriel Karlen, reicht es nicht für den Bewerb.

Peter Prevc kratzt am Schanzenrekord
In der Gruppe der vorqualifizierten Athleten sorgten Peter Prevc und Stefan Kraft für weite Flüge. Der Slowene kratzte am Schanzenrekord der Anlage und unterlag der Rekordweite des Norwegers Bjørn Einar Romøren aus dem Jahr 2005 nur um einen halben Meter. Stefan Kraft war ebenfalls nah dran. Bei ihm standen 237,5 Meter auf der Ergebnistafel. Seine Fliegerqualitäten unterstrich einmal mehr Jurij Tepes mit 233,5 Metern.

Noriaki Kasai sowie Michael Neumayer und Severin Freund hatten auf die Teilnahme an der Qualifikation verzichtet. 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand