Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Freund gewinnt mit persönlicher Bestweite – Fannemel stellt Weltrekord auf!

 Sonntag, 15. Februar 2015 18:21      Bernadette Brunner

Severin Freund
Severin Freund Foto: Kerstin Kock
Den zweiten Skiflugbewerb in Vikersund entschied Severin Freund mit 237,5 und seiner neuen persönlicher Bestweite von 245 Metern für sich. Anders Fannemel flog mit 251,5 Metern zum neuen Weltrekord, hatte als Zweiter aber schon 42,7 Punkte Rückstand.
 
Der heutige Wettkampf war nichts für schwache Nerven. Zunächst glich er einem Großschanzenspringen, denn die erzielten Weiten befanden sich im Bereich um die 130 Meter. Mit der zunehmenden Klasse der Springer stiegen auch nach und nach die Weiten – bis hin zum neuen Weltrekord!
 
Neuer Weltrekord von Fannemel
Keine 24 Stunden hatte der Weltrekord mit 250 Metern von Peter Prevc Bestand: Anders Fannemel sorgte mit einem Flug auf 251,5 Meter dafür, dass der Weltrekord wieder in norwegische Hände wanderte. Der 23-Jährige nutzte die Gunst der Sekunde und kam trotz sehr geringen Anlaufs auf die Rekordweite. Nach ihm wurde um eine Luke verkürzt. Severin Freund zeigte dennoch einen 237,5-Meter-Flug und wies aufgrund der viel besseren Haltungsnoten und der erhaltenen Gatepunkte lediglich 2,3 Punkte Rückstand auf. Der Drittplatzierte, Andreas Stjernen, war nach einem Flug auf 230,5 Meter schon 17,9 Punkte hinter seinem Teamkollegen zurück. Prevc setzte seine Skier bei 217 Metern in den Schnee und folgte auf Rang vier.
 
Freund springt auf 245 Meter, Norweger stark
Im Finale trug es Prevc auf lediglich 110 Meter, was einen Rückfall auf Platz 16 zu bedeuten hatte. Die Führung im Gesamtweltcup konnte er damit auf den abwesenden Stefan Kraft nur minimal ausbauen. Auch Stjernen büßte mit 160 Metern einige Plätze ein und wurde Zehnter. Juniorenweltmeister Johann Andre Forfang verbesserte sich indes mit 219 Metern von Rang sechs auf Platz drei und durfte vor Heimpublikum seinen ersten Podestplatz bejubeln. Auf seinen ersten Sieg – und damit auf Freund – fehlten ihm ganze 62,1 Punkte. Für Fannemel gab es wie gestern Platz zwei. 202 Meter im Finale waren im Kampf um den Sieg viel zu wenig, denn Freund ließ seine persönliche Bestweite folgen. Mit den gezeigten 245 Metern überholte er den führenden Fannemel und ließ ihn schlussendlich 42,7 Punkte hinter sich, was den drittgrößten Punktevorsprung in der bisherigen Weltcupgeschichte zu bedeuten hatte. Auf Platz vier folgte mit Rune Velta ebenfalls ein Norweger – auf das Podest fehlten ihm jedoch 27,4 Punkte.
 
Kasai kommt auf 240,5 Meter
Fünfter wurde nach starker Aufholjagd Noriaki Kasai. Der 42-jährige Japaner segelte im zweiten Durchgang auf 240,5 Meter und machte acht Plätze gut. Eine ähnliche Leistung rief auch Michael Neumayer ab, indem er von Rang elf auf Platz sechs nach vorne sprang. Hinter dem Österreicher Manuel Poppinger folgte Markus Eisenbichler auf Platz acht. Nach dem ersten Durchgang lag er sogar noch auf Position fünf. Die Resultate der weiteren DSV-Adler: Marinus Kraus (14.), Stephan Leyhe (21.), Pius Paschke verpasste als 35. als einziger Deutscher den zweiten Durchgang.
 
Vassiliev stürzt in Quali bei 254 Metern
In der Qualifikation, die unmittelbar vor dem Wettkampf stattfand, landete Dimitry Vassiliev erst bei 254 Metern, konnte den Flug aber nicht stehen und erzielte daher keinen Weltrekord.
 
In der Skiflug-Wertung führt bei noch zwei ausstehenden Konkurrenzen Freund (250 Punkte) vor Prevc (165) und Fannemel (160). Auch im Gesamtweltcup ist Freund nur mehr 102 Punkte zurück und hat noch Chancen auf die große Kristallkugel.
 
Dies war der letzte Bewerb vor der ab Mittwoch beginnenden Nordischen Weltmeisterschaft in Falun/SWE.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand