Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Kamil Stoch triumphiert beim Heimspringen in Zakopane

 Sonntag, 18. Januar 2015 16:07      Kerstin Kock

Kamil Stoch
Kamil Stoch Foto: Kerstin Kock
Nach seiner Verletzungspause zu Saisonbeginn hat sich Kamil Stoch eindrucksvoll zurückgemeldet und gewann das Einzelskispringen vor heimischer Kulisse in Zakopane. Den zweiten Platz belegte Stefan Kraft aus Österreich vor DSV-Adler Severin Freund.

Kamil Stoch hat im Hexenkessel von Zakopane für Gänsehautfeeling pur gesorgt! Der 27-Jährige hatte sich bereits zur Halbzeit mit einem blitzsauberen Sprung auf 134 Meter - er erhielt sogar einmal die 20.0 - hauchdünn an die Spitze gesetzt und ließ sich diese auch im Finale nicht mehr nehmen. Dort war Pole zwar am Absprung etwas zu spät dran, zog den Sprung aber dennoch knallhart auf 133 Meter herunter. Nachdem die Gesamtpunktzahl von 267,2 Punkten und Platz eins auf den Ergebnistafeln aufleuchtete, gab es kein Halten mehr und Stoch brach gemeinsam mit den knapp 30.000 Zuschauern in ausgelassene Siegesfreude aus. Für den Polen ist es nach 2011 und 2012 bereits der dritte Sieg vor dieser atemberaubenden Kulisse in Zakopane.

Kraft wird Zweiter, Freund auf der Drei
Nur um 2,3 Punkte geschlagen wurde heute Vierschanzentournee-Sieger Stefan Kraft. Der Österreicher setzte den Telemark bei 133 und 133,5 Metern und überzeugte die Haltungsrichter ebenfalls mit einer tadellosen Sprungtechnik. Noch vom vierten Zwischenrang auf das Podest vorspringen konnte Severin Freund. Der DSV-Springer setzte nach 131 Metern im ersten Sprung im Finale 133 Meter in den Schnee und kam damit auf insgesamt 267,1 Punkte.

Geschlagen geben musste sich indes Peter Prevc, der nach 132 und 130,5 Metern (264,8 Pkt.) Vierter wurde. Michael Hayböck sicherte mit 260,6 Punkten den fünften Platz. Anders Fannemel (256,3 Pkt.) aus Norwegen wurde Sechster vor Jurij Tepes (245,6 Pkt.), der sich vom elften Rang vorgekämpft hatte.

Kraus verpasst Finaldurchgang
Neben Severin Freund erreichte beim Wettkampf in Zakopane kein Deutscher die Top Ten. Zweitbester DSV-Springer wurde am Ende Richard Freitag auf Platz 13, gefolgt von Markus Eisenbichler der 14. wurde. Michael Neumayer (20.) und Stephan Leyhe (24.) kamen ebenfalls in die Punkteränge. Bereits beendet war das Springen nach dem ersten Sprung indes für Marinus Kraus.

Bei den Österreichern waren es heute abermals Kraft und Hayböck, die die Fahne hochhielten. Gregor Schlierenzauer landete mit Platz 15 nur im Mittelfeld, Manuel Fettner sammelte als 29. nur wenige Punkte, während Andreas Kofler komplett leer ausging. Unfreiwillig bereits in der Qualifikation ausgeschieden war Thomas Diethart. Der Niederösterreicher verpasste im Nebel von Zakopane das Startsignal des Trainers und versäumte die Grünphase der Ampel, womit er keine Startfreigabe bekam und ausschied.

Slowenen mit sechs Springern im Finale
Mannschaftlich geschlossen präsentieren sich indes die Slowenen. Neben Prevc und Tepes konnte sich auch Jernej Damjan als Zehnter im vorderen Feld einsortieren. Ebenfalls in den Punkterängen vertreten waren Matjaz Pungertar (17.), Nejc Dezman (19.) und Robert Kranjec (22.).

Kraft bleibt Gesamtführender
In der Gesamtwertung bleibt Stefan Kraft nach seinem zweiten Platz im heutigen Rennen weiter der führende Mann. Inzwischen hat er 877 Punkte auf seinem Konto. Dahinter platzieren sich Michael Hayböck (799 Pkt.) und Peter Prevc (764 Pkt.). Severin Freund hat 753 Zähler und ist Vierter.

Am kommenden Wochenende steht für die Athleten das traditionelle Japanwochenende an.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand