Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Spela Rogelj feiert bei Auftakt ersten Weltcup-Sieg

 Freitag, 05. Dezember 2014 17:13      Mattias Olafsen

Spela Rogelj
Spela Rogelj Foto: Kerstin Kock
Die Slowenin Spela Rogelj hat beim ersten Weltcup der neuen Saison in Lillehammer ihren ersten Sieg auf Weltcup-Ebene feiern können. Sie setzte sich dabei gegen Daniela Iraschko-Stolz und Sara Takanashi durch.

Der erste Weltcup der neuen Wintersaison endet mit dem Premierensieg der Slowenin Spela Rogelj. Die 20-Jährige hatte nach dem 1. Durchgang nach 93 Metern mit 2,6 Punkten Rückstand auf dem vierten Platz gelauert und packte im Finale mit 99 Metern den besten Sprung des heutigen Tages aus und konnte sich von ihren Teamkolleginnen feiern lassen. Insgesamt erzielte Rogelj mit ihren zwei Sprüngen heute 267,3 Punkte.

Nur um 1,1 Zähler geschlagen geben musste sich die Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz, die das Feld zur Halbzeit noch mit 95,5 Metern angeführt hatte, im Finale Rogelj jedoch um zwei Meter unterlag. Ebenfalls nur 1,1 Punkte betrug der Vorsprung der Österreicherin auf die Drittplatzierte Japanerin Sara Takanashi, die auf 93,5 und 97 Meter gesprungen war.

Tikhonova bärenstark
Einen gelungenen Auftakt legte auch die junge Russin Sofya Tikhonova hin. Mit 95,5 und 98 Metern sowie 261,4 Punkten im Endresultat reichte es für sie heute zu einem starken vierten Platz. Fünfte wurde vor heimischer Kulisse Line Jahr (255,2 Pkt.), gefolgt von Yuki Ito, die Sechste war. Für die US-Amerikanerin Sarah Hendrickson lief es beim Verletzungscomeback auf den neunten Platz hinaus.

Österreich und Slowenien mannschaftlich stark
Mannschaftlich wussten heute besonders die Teams aus Slowenien und Österreich zu überzeugen, die beide mit drei Athletinnen in den Top 15 vertreten waren. Im slowenischen Team erreichten neben Rogelj heute auch Maja Vtic und Eva Logar auf den Rängen zwölf und 13 das vordere Feld. Bei den Österreicherinnen platzierte sich Jacqueline Seifriedsberger (7.) und Eva Pinkelnig (15.) unter den Top 15.

Das DSV-Team war beim Auftakt in Lillehammer im Mittelfeld zu finden. Für Ulrike Gräßler und Carina Vogt endete der Bewerb auf den Positionen 14 und 19. Pauline Heßler erreichte bei ihrem Debüt den 23. Platz. Gianina Ernst sammelt als 28. ebenfalls einige Punkte. Leer ausgehen wird indes Svenja Würth, für die nach einem schwächeren Sprung bereits zur Halbzeit Schluss war.

Nächster Wettkampf erst im neuen Jahr
Durch den kleinen Weltcup-Kalender in dieser Saison wartet auf die Skispringerinnen eine längere Pause und es geht erst im Januar wieder im Weltcup über die Schanze. Halt macht der Tross dann im japanischen Sapporo.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand