Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Fairall und Hendrickson holen US-Titel

 Sonntag, 12. Oktober 2014 19:18      Kerstin Kock

Nick Fairall
Nick Fairall Foto: Vanessa Ludwig
In den USA wurde am Sonntag um die nationalen Titel von der Normalschanze gekämpft. Gold ging am Ende an Sarah Hendrickson und Nick Fairall.

Infos zum Wettkampf


In Lake Placid suchten die US-Amerikaner am heutigen Sonntag ihre neuen Meister von der Normalschanze. Sowohl bei den Herren, als auch bei den Damen ging es dabei spannend zu.

Fairall holt Herrentitel
Bei den Skispringern konnten sich die Zuschauer über ein Titelduell zwischen Anders Johnson und Nick Fairall freuen. Die beiden Athleten lagen nach dem ersten Durchgang mit 130,5 Punkten für 98 bzw. 97,5 Meter gleichauf und so war es der zweite Sprung der über Gold oder Silber entschied. In diesem zeigte schließlich Nick Fairall mit 100,5 Metern mit Abstand die beste Weite und setzte sich mit 268 Punkten doch recht souverän gegen Johnson durch, der nach 97 Metern auf 260 Punkte kam. Mit deutlichem Abstand zu den vorderen Rängen holte Will Rhoads (249,5 Pkt.) die Bronzemedaille. Rhoads hatte zur Halbzeit mit 92,5 Metern noch auf Platz vier gelegen, fing mit 100 Metern im Finale Mike Glasder (248 Pkt.) aber noch ab. Fünfter war Kevin Bickner (236 Pkt.) vor Nick Mattoon (231,5 Pkt.).

Hendrickson sichert sich Damengold
Bei den Ladies lautete das Duell heute Hendrickson vs. Jerome. Nach dem 1. Durchgang hatte dabei zunächst Jessica Jerome mit 92,5 Metern und 117,5 Punkten die besseren Karten und lag mit einem Punkt knapp vor Hendrickson, die einen Meter kürzer gesprungen war. Im Finale wendete sich das Blatt jedoch zugunsten von Hendrickson. Mit 97,5 Metern und hohen Noten zog sie am Ende mit zwei Punkten Vorsprung an Jerome, die auf 96 Meter kam, vorbei. Dritte war Tara Geraghty-Moats mit 230,5 Metern für 89,5 und 96,5 Meter. Auf den Rängen vier bis sechs folgten Nina Lussi, Nita Englund und Logan Sankey.
 
Jerome und Johnson siegen am Samstag
Am Samstag fand in Lake Placid ebenfalls ein nationaler Bewerb statt. Bei den Damen gewann diesen Jessica Jerome mit 90,5 und 88,5 Metern (223 Pkt.) vor Tara Geraghty-Moats (221,5 Pkt.) und Nina Lussi (212 Pkt.). In der Herrenklasse siegte Anders Johnson überlegen mit 250 Punkten für 93,5 und 98,5 Meter von Nick Fairall (230,5 Pkt.) und Kevin Bickner (226,5 Pkt.).


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand