Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Iraschko-Stolz und Hayböck österreichische Meister von der Normalschanze

 Sonntag, 12. Oktober 2014 13:01      Sara Brunn

Michael Hayböck
Michael Hayböck Olga Maciejewska
An diesem Wochenende fanden im österreichischen Tschagguns die nationalen Meisterschaften statt. Sowohl die Frauen als auch die Männer suchten ihren Besten. Daniela Iraschko-Stolz sicherte sich den Titel überlegen vor Jacqueline Seifriedsberger und Chiara Hölzl. In der Männerkonkurrenz ging der Sieg an Michael Hayböck.

Infos zum Wettkampf

Der erste Durchgang brachte in der Damenkonkurrenz bereits die Vorentscheidung, denn mit 115,5 Punkten lag Iraschko-Stolz schon zwölf Punkte vor ihrer ärgsten Konkurrentin, der Nummer zwei in Österreich, Jacqueline Seifriedsberger. Diese kam bei ihrem Versuch auf 92,5 Meter. Dahinter konnten die Voralbergerin Eva Pinkelnig und die Salzburgerin Chiara Hölzl (beide 102 Punkte) den Anschluss halten.

Ihren ohnehin schon großen Vorsprung baute die erfahrene Springerin Iraschko-Stolz im Finale mit der Bestweite von 100,5 Metern weiter aus. 236 Punkte bedeuteten am Ende den überlegenen Sieg. Chiara Hölzl und Jacqueline Seifriedsberger kamen beide nach guten 96 Metern zur Landung und sicherten sich damit punktgleich (211,5) die weiteren Podestplätze. Eva Pinkelnig musste dagegen nach einem 90-Metersprung das Podest noch räumen und wurde Vierte.

Schlierenzauer nach dem ersten Durchgang abgeschlagen
Deutlich knapper lief dagegen der erste Durchgang der Männer. Michael Hayböck sicherte sich hier die zwischenzeitliche Führung mit 121,5 Punkten vor Stefan Kraft (120,5 Punkte) und Clemens Aigner (118,5 Punkte). Gregor Schlierenzauer erwischte dagegen einen schwächeren Sprung und konnte sich mit 109 Punkten nur auf dem fünften Rang und einem großen Rückstand einreihen. Ähnlich erging es auch Wolfgang Loitzl und Andreas Kofler, die die Plätze sieben und zehn belegten.

An dieser Reihenfolge sollte auch der Finaldurchgang nichts mehr verändern. Hayböck sicherte den Sieg mit 98,5 Metern (239,5 Punkte) ab. Stefan Kraft (94m; 228 Punkte) und auch Clemens Aigner (94,5m; 226 Punkte) konnte dabei nicht ganz mithalten und wurden so schließlich Zweiter und Dritter.
Für den Viertplatzierten Thomas Diethart reichte die Weite von 95,5 Metern nicht mehr um sich noch auf das Stockerl zu schieben.
Gregor Schlierenzauer wurde Fünfter. Andreas Kofler und Wolfgang Loitzl belegten die Ränge sieben und acht.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand