Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Florian Menz holt Herrensiege bei Deutschlandpokal in Berchtesgaden

 Dienstag, 02. September 2014 14:27      Kerstin Kock

Florian Menz
Florian Menz Foto: DSV/Deutscher Skiverband
Auf der Kälbersteinschanze in Berchtesgaden standen am vergangenen Wochenende die ersten Skispringen im Rahmen des diesjährigen Deutschlandpokals an. In den vier Klassen gab es sechs unterschiedliche Sieger.

Berchtesgaden war am Samstag und Sonntag Schauplatz der ersten Wettkämpfe in der neuen Saison des Deutschlandpokals. Auf der siegten Benedikt und Florian Menz, Patrik Rohr, Benedikt Hahne sowie Johannes Schubert in den Herrenklassen. Bei den Damen ersprang Anna Häfele den Doppelsieg.

Juniorenklasse 16 mit drei Wochenendsiegern
Gleich zwei Sieger gab es am Samstag in Junioren 16-Klasse. Benedikt Hahne (89/96,5m) und Patrik Rohr (90/94m) erzielten, im Zusammenspiel mit den Haltungsnoten, beide jeweils 236,5 Punkte. Mit zehn Punkten Rückstand belegte Niklas Heumann, der auf 88 und 91,5 Meter gesprungen war, Rang drei. Die Positionen vier bis sechs nahmen Justin Weigel (218 Pkt.), Corvin Kühnel (214,5 Pkt.) und Lennart Weigel (213 Pkt.) ein.

Am Folgetag konnte Patrik Rohr nach starken Sprüngen von 94 und 94,5 Metern sowie 249,5 Punkten den alleinigen Sieg feiern und setzte sich dabei mit mehr als 20 Punkten Vorsprung gleich deutlich vom restlichen Feld ab. Zweiter wurde Niklas Heumann, der nach 89 und 90,5 Metern insgesamt 229 Punkte ersprang. Platz drei holte Benedikt Hahne mit 218,5 Punkten für 85,5 und 91 Meter. Justin Weigel  (213,5 Pkt.) war wie am Vortag Vierter, dahinter rangierten Lennart Weigel (202,5 Pkt.) und Fabienne Limbecker (198,5 Pkt.)

Jugendklasse 17: Benedikt Menz und Johannes Schubert siegen
In der Jugendklasse 17 ging es an Tag eins des Deutschlandpokals richtig eng zu. Als Sieger ging schließlich Benedikt Menz hervor, der nach 90,5 und 94,5 Metern (235 Pkt.) nur einen Punkt mehr sammelte als Jonathan Siegel, der nach einem schwächeren ersten Sprung auf 87,5 Meter im Finale die Tagesbestweite seiner Klasse zeigte. Das Podest komplettierte Johannes Schubert mit 95,5 und 86 Metern. Vierter war Moritz Baer (221,5 Pkt.), gefolgt von Fabian Seidl (221 Pkt.) und Axel Mayländer (217 Pkt.).

Der Sonntag stand ganz im Zeichen von Johannes Schubert. Der Springer vom SG Nickelhütte Aue gewann nach 93,5 und 95,5 Metern sowie 250 Punkten im Endresultat souverän mit zehn Punkten Vorsprung zum restlichen Feld. Nach 90,5 und 94,5 Metern belegte Fabian Seidl Position zwei vor Jonathan Siegl, der auf 92 und 90 Meter (235 Pkt.) gekommen war. Der Vortagessieger, Benedikt Menz (230,5 Pkt.), landete diesmal auf Platz vier. Fünfter war Moritz Baer (227,5 Pkt.) vor Adrian Sell (220,5 Pkt.).
 
Florian Menz holt Doppelsieg bei den Herren
Die Siege in der Herrenklasse staubte an beiden Wettkampftagen Florian Menz ab. Am Samstag präsentierte der Athlet vom SC Steinbach Hallenberg 94,5 und 98,5 Meter und setzte sich damit am Ende mit nur einem Punkt Vorsprung gegenüber der Konkurrenz durch. Den zweiten Platz teilten sich mit 251,5 Zählern im Endresultat Petrick Hammann (95/97,5m) und Tim Heinrich (93,5/97,5m). Auf den Positionen vier und fünf fanden sich Daniel Althaus (246 Pkt.)  und Michael Herrmann (242,5 Pkt.) vom SC Oberstdorf wieder. Position sechs ging an Niklas Brunner (240 Pkt.).

Am Sonntag stand Menz nach 95,5 und 94 Metern (254,5 Pkt.) mit vier Punkten Vorsprung ganz oben auf dem Podest. Den zweiten Platz belegten, wie am Vortag, gleich zwei Athleten. Neben Michael Herrmann (93,5/95,5m) nahm Franz Weiß (93/96,5m) Platz auf der zweiten Stufe des Podiums. Beide Athleten waren auf 250,5 Punkte gekommen. Dicht dahinter reihte sich Tim Heinrich ein, der nach zwei Sprüngen insgesamt 248,5 Zähler auf der Habenseite hatte. Petrick Hammann war Fünfter, gefolgt von Franz Röder.

Anna Häfele sichert Damensiege
In der Damenklasse aus fünf Springerinnen gewann jeweils Anna Häfele vor Juliane Seyfarth und Henriette Kraus die Wettkämpfe. Am Samstag erzielte Häfele nach ihren zwei Sprüngen 221,5 Punkte (89,5/88,5m), während bei Seyfarth (84/86,5m) und Kraus (76,5/81,5m) 208 bzw. 175,5 Punkte in der Wertung standen. Einen Tag später kam die Springerin vom SC Willingen nach 92 und 89,5 Metern auf insgesamt 232 Zähler. Für Seyfarth ging es auf 87 und 84 Meter (211 Pkt.), während Kraus die Skier bei 80 und 75,5 Metern auf den Hang setzte und 171 Punkte erhielt. Die Ränge vier und fünf belegten jeweils Veronika Zobel und Melanie Häckert.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand