Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Christian Friberg und Jessica Jerome holen US-Titel

 Montag, 04. August 2014 08:48      Mattias Olafsen

Jessica Jerome
Jessica Jerome Foto: Mona Türk
Christian Friberg hat bei den US-Meisterschaften der Skispringer in Park City seinen ersten nationalen Titel gewonnen. Bei den Damen siegte Jessica Jerome.

Die Skispringer und Skispringerinnen aus den USA maßen sich am Sonntag von der Großschanze in Park City um den nationalen Sommertitel. Bei den Herren sicherte sich dabei Christian Friberg die Goldmedaille. Für den 19-Jährigen, der international noch keinen Weltcup-Einsatz hatte, war es der erste nationale Titel seiner Karriere. Friberg hatte 130 und 126,5 Meter in den Hang gesetzt und 260,7 Punkte erzielt. Den Wettkampf als Zweiter beendete der Kanadier Mathew Rowley mit 251,9 Punkten, dessen Ergebnis fließt jedoch nicht in das Klassement der US-Meisterschaften ein. Dritter und der Silbermedaillengewinner der nationalen Meisterschaften war nach 127 und 126 Metern sowie 245,9 Punkten Nick Alexander. Die Bronzemedaille holte Kevin Bickner mit 239,5 Punkten für 124,5 und 123 Meter. Dahinter reihten sich Anders Johnson (233,9 Pkt.) und der Nordische Kombinierer Bryan Fletcher (219,1 Pkt.) ein.

Jerome holt Damentitel
Mit einer souveränen Vorstellung zum Damentitel sprang Jessica Jerome. Nach 121,5 und 122,5 Metern sammelte sie 224,7 Punkte und damit 26,4 Zähler mehr als ihre Konkurrenz. Zweite war nach 114,5 und 114 Metern Nita Englund, die es auf 198,3 Punkte brachte. Das Podest komplettierte Tara Geraghty-Moats mit 190,6 Punkten für 111 und 113,5 Meter. Auf den Rängen vier bis sechs fanden sich Alissa Johnson (183 Pkt.), Jasmine Sepandj (CAN; 157,5 Pkt.) und Nina Lussi (142,8 Pkt.) wieder.
 
Siege am Samstag an Jerome und Alexander
Am Samstag wurde in Park City ebenfalls in einem nationalen Wettkampf gesprungen, dann jedoch von der Normalschanze. In der Herrenklasse gewann Nick Alexander mit 97 und 97,5 Metern (256,5 Pkt.) den Wettkampf. Die Ränge zwei und drei belegten Anders Johnson (89,5/95,5m; 239 Pkt.) und Mathew Rowley (86,5/99m; 235 Pkt.). Position vier ersprang Will Rhoads mit 229,5 Punkten, dahinter rangierten der Kanadier Dusty Korek (227,5 Pkt.) und Christian Friberg (225 Pkt.).

Bei den Damen siegte, wie bei den Meisterschaften, überlegen Jessica Jerome. Sie setzte die Skier bei 92,5 und 90,5 Metern (230,5 Pkt.) auf die Matten. Zweite war Sarah Hendrickson, die am Wochenende nur an dem Bewerb von der Normalschanze teilgenommen hatte. Für Hendrickson endeten die Sprünge bei 91,5 und 84,5 Meter (215,5 Pkt.). Position drei ging nach 91,5 und 83,5 Metern (203,5 Pkt.) an Nita Englund. Die Siege in den Juniorenklassen (U20) holten Jasmine Sepandj bei den Damen und Josh Maurer (beide Kanada) bei den Herren.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand