Polen feiert Heimsieg zum Saisonauftakt

Die polnischen Skispringer starten mit einem Teamsieg vor heimischer Kulisse in die neue Saison. Auf dem zweiten Rang landete Deutschland vor Österreich. Das Finale verpassten nach einer Disqualifikation die Norweger.

Pedersen und Bergquist holen Norges Cup-Siege in Trondheim

 Montag, 13. Januar 2014 10:48      Mattias Olafsen

Johann Andre Forfang, Robin Pedersen, Ole Mathis Nedrejord
Johann Andre Forfang, Robin Pedersen, Ole Mathis Nedrejord Foto: NSF / N.Tomberger
Für die Skispringer im Norges Cup ging es am vergangenen Wochenende im Norden des Landes über die Schanze und es wurde in Trondheim um den Sieg gekämpft. Gewinnen konnten die höchste Klasse Robin Pedersen und Hans Petter Bergquist.
 
Pedersen überrascht am Samstag
Die Elite-Klasse am Samstag aufmischen konnte Robin Pedersen, für den es in Trondheim erst das erste Springen in der höchsten Wettkampfklasse war. Der Athlet vom Stålkameratene IL setzte unter schwierigen äußeren Bedingungen mit 136,5 und 129 Metern die besten Weiten auf den Hang und kam auf insgesamt 261 Punkte im Gesamtresultat. Nur um 1,8 Punkte den ersten Platz verpasste Johann Andre Forfang, den es bei seinen Versuchen auf 127 und 132,5 Meter (259,2 Pkt.) getragen hatte. Auf Platz drei fand sich Ole Máhtte Sara Nedrejord (135/129,5m; 246,7 Pkt.).

Den "Jungspunden" geschlagen geben mussten sich die etablierten Athleten. Kim Rene Elverum Sorsell erreicht mit 15,3 Punkten Rückstand zu Pedersen den siebten Rang. Bjørn Einar Romøren und Co. waren mit Position acht abwärts noch weiter hinten zu finden.
 
Hans Petter Bergquist siegt am Sonntag
Am Sonntag schlug nach 130,5 und 132 Metern (248,1 Pkt.) Hans Petter Bergquist zu und sicherte sich mit nur 1,1 Punkten zur Konkurrenz den Triumph im zweiten Bewerb des Wochenendes. Zweiter war Espen Enger Halvorsen. Er hatte zur Halbzeit nach 134 Metern noch mit 5,3 Punkten an der Spitze gelegen, konnte diese aber mit 129 Metern im Finale nicht halten. Dritter war Johann Andre Forfang mit 256,1 Zählern für 130,5 und 129 Metern, gefolgt von Vegard Haukø Sklett (255,4 Pkt.) und dem Vortagessieger Robin Pedersen (248,8 Pkt.).
Ebenfalls in der Eliteklasse am Start war der Schwede Carl Nordin. Mit den Rängen 15 und 13 konnte er allerdings weniger für Aufruhr sorgen.
 
Wind wirbelt niedrigere Klassen durcheinander
Wie gewohnt wurden im Rahmen des Norges Cup, neben der Elite-Klasse, noch weitere niedrigere Bewerbsklassen ausgetragen. Diese hatten allerdings am Samstag weniger Glück: Zunächst mussten die Athleten wegen der starken Winde von der Groß- auf die Normalschanze umziehen, dann sorgte ein Technikausfall dafür, dass nur der erste Wertungsdurchgang gezählt werden konnte.
 
Den Bewerb der A-Klasse konnte am Samstag mit einem Sprung von 102,5 Metern (135 Pkt.) Andreas Thyholt Henriksen gewinnen. Zweiter war Bendik Netland Hulløen, den es auf 100 Meter (132 Pkt.) getragen hatte. Mit 128,5 Metern den dritten Rang belegte Kristian Stensgård, gefolgt von Lars Brodshaug Berger und Kristoffer Sørli.

Den Sieg im verkürzten Rennen der B-Klasse holte der Nordische Kombinierer Lars Erik Eriksen mit 97,5 Metern und 123,5 Metern. Nur 0,5 Punkte dahinter sortierte sich Oscar Alexander Hafslund ein. Kjell Andreas Næsvold komplettierte mit 117,5 Punkten für 92,5 Meter das Podest.
 
Lindvik und Hammer siegen am Sonntag
Am Sonntag ging es dann auch für diese beiden Klassen, wie geplant, über die Großschanze. In der A-Klasse siegte dabei Tord Hammer, der mit 134,5 und 137,5 Metern zu überzeugen wusste und mit 278,7 Punkten im Endresultat die Konkurrenz deutlich abhängte. Zweiter war mit einem Rückstand von 14,6 Punkten Andreas Thyholt Henriksen, der nach 134,5 und 135,5 Metern auf 264,1 Punkte gekommen war. Die Top 3 komplettierte Sondre Vestøl Bråtane mit 133 und 136 Metern (263,3 Pkt.). Vierter war Lars Brodshaug Berger vor Peder Nævestad Pedersen und Kristian Stensgård.
 
In der B-Klasse gewann Marius Lindvik vom Rælingen Skiklubb das Springen. Lindvik setzte die Skier bei 132,5 und 134 Metern in den Schnee und erhielt 261,3 Punkte. Einen guten Wettkampf lieferte erneut Lars Erik Eriksen ab, der diesmal mit 134,5 und 131 Metern Zweiter wurde. Dritter war Jonas Langgård mit 238,5 Punkten.

Nächste Station des Norges Cup ist am kommenden Wochenende die Normalschanze in der Hauptstadt Oslo.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand