Polen feiert Heimsieg zum Saisonauftakt

Die polnischen Skispringer starten mit einem Teamsieg vor heimischer Kulisse in die neue Saison. Auf dem zweiten Rang landete Deutschland vor Österreich. Das Finale verpassten nach einer Disqualifikation die Norweger.

Deutschlandpokal: Siege an Eisenbichler, Winter, Mayländer und Kraus

 Montag, 06. Januar 2014 09:06      Kerstin Kock

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler Foto: DSV/ Deutscher Skiverband
Im Deutschlandpokal wurden am Wochenende die nächsten Skispringen des Winters absolviert. Während die höchsten Wettkampfklassen von der Großschanze in Garmisch-Partenkirchen sprangen, ging es für Damen und die jüngeren Athleten in Oberwiesenthal um die Siege.

Der Deutschlandpokal fuhr an diesem Wochenende zweigleisig und die verschiedenen Wettkampfklassen gingen an zwei unterschiedlichen Veranstaltungsorten über die Schanze. Die Herrenklassen und die "J17"-Klasse trugen die Entscheidungen von der Olympischanze in Garmisch-Partenkirchen aus, während die niedrigeren Bewerbsklassen von der Fichtelbergschanze in Oberwiesenthal über die Bühne gingen.

Markus Eisenbichler holt Herrensiege
In Garmisch-Partenkirchen konnten sich die Veranstalter über ein großes Teilnehmerfeld freuen, indem unter anderem auch die komplette B-Mannschaft vertreten war. Die Siege in der Herrenklasse sicherte sich an beiden Tagen Markus Eisenbichler. Der Athlet vom TSV Siegsdorf setzt an beiden Tagen mit Sprüngen auf 133 und 131 Meter auf den Hang. In Zusammenrechnung mit den Haltungsnoten kam Eisenbichler auf 252,2 Zähler im ersten Bewerb bzw. 254,7 Punkte am Sonntag. Auch auf den Positionen zwei und drei standen an beiden Tagen dieselben Athleten auf dem Podest. Zweiter wurde jeweils Jan Mayländer (SA:132,5/130m;248 Pkt.; SO:132,5/131m; 252,8 Pkt.) vor Daniel Wenig (SA: 127,5/130m;239,5 Pkt.; SO:131,5/132,5m; 252,2 Pkt.).

Vierter im Samstagbewerb war nach 130 und 127,5 Metern Pius Paschke, dem nur 2,5 Punkte zum Podium gefehlt hätten. Niklas Wangler (235,8 Pkt.) war Vierter, gefolgt von Danny Queck (233,2 Pkt.). Am Sonntag belegten Maximilian Mechler (248,7 Pkt.), Queck (246,2 Pkt.) und Paschke (243,8 Pkt.) die Plätze vier bis sechs.

Jugend 17: Paul Winter feiert Doppelsieg
In der Klasse "Jugend 17" gab es in Garmisch-Partenkirchen mit Paul Winter ebenfalls einen Doppelsieger. Winter gewann am Samstag mit 126,5 und 129 Metern (236,9 Pkt.) und erzielt am Sonntag 240,6 Punkte mit Sprüngen auf 131 und 128,5 Meter.

Mit einem Rückstand von 18,9 Zählern am Samstag den zweiten Rang belegte Sebastian Bradatsch, der bei 119,5 und 127,5 Metern gelandet war. Dritter war Martin Hamann mit 121 und 127 Metern sowie 216,9 Punkten. Die Ränge hinter dem Podium nahmen Tim Fuchs (215,9 Pkt.), Felix Hoffmann (203,2 Pkt.) und Niklas Brunner (202,1 Pkt.) ein. Am Sonntag belegte Brunner mit 225,6 Punkten für 125 und 127 Meter den zweiten Rang, dahinter rangierte Hamann mit 124 und 127,5 Metern (223,7 Pkt.). Nur um 0,3 Punkte am Podest vorbei sprang Bradatsch. Fünfter war Thomas Dufter (211 Pkt.) vor Tim Fuchs (208,9 Pkt.).

Ebenfalls in Garmisch-Partenkirchen am Start war eine achtköpfige Gästeklasse der Schweizer. Dort gewann jeweils Marco Grigoli die Bewerbe.

Axel Mayländer dominiert in Oberwiesenthal
Auch im ca. 350 Kilometer entfernten Oberwiesenthal stand mit Axel Mayländer in der Klasse "Jugend 16" an beiden Tagen der gleiche Athlet ganz oben auf dem Stockerl. Mayländer setzte bei seinem ersten Sieg am Freitag  97 und 104 Meter auf den Hang und kam auf 246,5 Punkte. Deutlich dahinter sortierte sich Richard Schultheiß mit 212 Punkten für 88 und 98 Meter ein. Platz drei teilten sich Simon Gillhofer und Jonathan Siegel mit 209,5 Punkten im Endresultat. Fünfter wurde Max Schaale (193 Pkt.) vor Tim Hahne (190,5 Pkt.).

Am Samstag war Axel Mayländer ebenfalls der einzige Springer im Feld der an den Hillsize der Fichtelbergschanze heranspringen konnte. Insgesamt hatte der Springer vom SC Degenfeld nach 94 und 100 Metern diesmal 231,5 Punkte sammeln können. Auf Rang zwei fand sich wieder Schultheiß wieder, der nach 96 und 99 Metern (229,5 Pkt.) aber deutlich näher an Mayländer dran war, als noch am Tag zuvor. Max Schaale komplettierte am zweiten Wettkampftag nach 93 und 96 Metern (212 Pkt.) das Podium. Dahinter reihten sich Jonathan Siegel (212 Pkt.) sowie Simon Gillhofer und Phil Kreischer (beide 198 Pkt.) ein.

Lancho und Hauer holen Damensiege
In der Damenklasse, die nur aus drei Starterinnen bestand, gewann am ersten Bewerbstag Arantxa Lancho mit 81 und 79 Metern sowie 151,5 Punkten den Wettkampf vor Henriette Kraus (79/78m; 144 Pkt.) und Nicole Hauer (81/70,5m; 136 Pkt.). Am Sonntag stand nach 80 und 85,5 Metern (167 Pkt.) Hauer ganz oben auf dem Podest. Zweite war Kraus (2x79m; 147,5 Pkt.) vor Lancho (75/80m; 140 Pkt.).

Beim nächsten Skispringen im Rahmen des Deutschlandpokals werden wieder alle Wettkampfklassen gemeinsam an einem Veranstaltungsort über den Bakken gehen. Nächste Station soll Ende Januar Schonach sein.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand