Polen feiert Heimsieg zum Saisonauftakt

Die polnischen Skispringer starten mit einem Teamsieg vor heimischer Kulisse in die neue Saison. Auf dem zweiten Rang landete Deutschland vor Österreich. Das Finale verpassten nach einer Disqualifikation die Norweger.

Norges Cup: Siege in Lillehammer an Tande, Grimsrud und Strøm

 Sonntag, 05. Januar 2014 22:03      Mattias Olafsen

Robert Johansson, Simen Key Grimsrud, Vegard Swensen
Robert Johansson, Simen Key Grimsrud, Vegard Swensen Foto: NSF / N.Tomberger
Im Norges Cup ging es für die Athleten und Athletinnen in Lillehammer in das zweite Wettkampfwochenende des Winters. Die Siege in denn Eliteklassen holten Daniel Andre Tande, Simen Key Grimsrud bei den Herren sowie Anna Odine Strøm bei den Damen.

Der Norges Cup machte an diesem Wochenende Halt auf den Olympiaschanzen von 1994 und wurde dabei vom Schmuddel-Winter nicht verschont. Plusgrade und Regen hatten den beiden Schanzen über die Tage zugesetzt und dem Veranstalter alles abverlangt die Wettkämpfe über die Bühne zu bringen.

Tande am Samstag vorn
Den Samstagsieg in der Eliteklasse der Herren holte sich Daniel Andre Tande mit 218 Punkten. Den Grundstein für seinen Erfolg legte der 19-Jährige im 1. Durchgang, wo er die Tagesbestweite von 126 Meter auf den Hang setzte. Im Finaldurchgang - wo es allgemein deutlich kürzer ging - reichte ihm so ein Sprung auf 115 Meter. Nur um zwei Punkte geschlagen geben musste sich Robert Johansson mit 125 und 116 Metern (216 Pkt.). Das Podium komplettierte am ersten Bewerbstag Joachim Hauer, der auf 124 und 115 Meter (206,9 Pkt.) gekommen war. Die Ränge vier bis sechs belegten Ole Máhtte Sara Nedrejord (203,7 Pkt.), Jonas Gropen Søgård (200,3 Pkt.) und Fredrik Bjerkeengen (198,1 Pkt.), der zur Halbzeit noch auf Platz 16 gelegen hatte im Finale aber mit 120 Metern den besten Sprung zeigen konnte.

Grimsrud siegt überlegen
Den Sonntagswettkampf hatte Simen Key Grimsrud mit Sprüngen auf 130 und 135,5 Meter sowie 266,1 Punkten im Gesamtklassement fest im Griff. Mit 20,2 Punkte (!) Rückstand erneut Zweiter war Robert Johansson, den es diesmal auf 125,5 und 131 Meter (245,9 Pkt.) getragen hatte. Den dritten Rang holte Vegard Swensen (123,5/128,5m; 240,8 Pkt.).

Atle Pedersen Rønsen  belegte mit zwei Sprüngen auf 127 Meter (238,9 Pkt.) den vierten Rang, gefolgt von Daniel Andre Tande (236,7 Pkt.) und Joachim Hauer (232,5 Pkt.).

Sklett und Romøren weit hinten
Ihrer Form vergangener Tage weiter hinterher springen Bjørn Einar Romøren und Vegard Haukø Sklett. Bei Romøren standen im 23-Mann starken Teilnehmerfeld nur die Ränge 23 und elf hinter seinem Namen, Sklett fand sich jeweils nur auf Platz 22 wieder. Auch Johan Martin Brandt dürfte mit einem achten und einem 16. Platz nicht wirklich zufrieden sein.

Strøm dominiert Damenklasse
In der Eliteklasse der Damen - die von der Normalschanze ausgetragen wurde - siegte jeweils Anna Odine Strøm, die erst vor ein paar Wochen in Hinterzarten/GER Weltcup-Luft schnuppern durfte. Die Springerin vom Alta IF kam am Samstag bei ihren Versuchen auf 88 und 86,5 Meter und erreichte im Gesamtklassement 210 Punkte. Am Sonntag kam sie mit 90 und 93,5 Metern auf 226 Punkte. Deutlich geschlagen geben mussten sich jeweils Jenny Synnøve Hagemoen (SA: 168 Pkt.; SO:190,5 Pkt.) und Anniken Mork ( SO: 137,5 Pkt.). Insgesamt hatten sechs Springerinnen an den Wettkämpfen in Lillehammer teilgenommen.

Die Sieger der übrigen Klassen
Ebenfalls gesprungen wurde in Lillehammer in der A-und B-Klasse. Den Sieg in der zweithöchsten Klasse sicherte sich am Samstag Robin Pedersen mit 124,5 und 125,5 Metern (231,2 Pkt.) vor Andreas Thyholt Henriksen (227,8 Pkt.) und Klaus Ovlien Engen, der auf 227,1 Punkte gekommen war. Die Ränge vier bis sechs belegten Mathis Rebne Stenseth, Halvor Egner Granerud und Lars Brodshaug Berger. Am Sonntag verwies Jørgen Madsen mit 137 und 135,5 Metern (278,7 Pkt.) Joakim Aune (258,2 Pkt.) und Bendik Netland Hulløen (254,7 Pkt.) auf die Plätze. Vierter wurde Andreas Thyholt Henriksen vor Kristian Stensgård und Sondre Vestøl Bråtane.

Riesenglück hatte Christian Inngjerdingen. Der Athlet vom Øvrevoll Hosle IL hatte in der Probe zur Sonntagskonkurrenz einen seiner Skier im Flug verloren und einen Salto gedreht, kam aber ohne schwere Verletzungen davon und war wenig später gar im Wettkampf am Start.

In der B-Klasse gewann am Samstag Peder Nævestad Pedersen (124/132m; 244,5 Pkt.) vor Marius Lindvik (244,1 Pkt.) und Oscar Alexander Hafslund (219,2 Pkt.). Am Sonntag standen die gleichen Athleten auf dem Podium, allerdings in einer anderen Reihenfolge: Erster war Lindvik mit 246,1 Punkten (127,5/128m), dahinter reihten sich Pedersen (237,2 Pkt.) und Hafslund (233,4 Pkt.) ein.

Nächste Station: Trondheim
Der BUFF Norges Cup wird bereits am kommenden Wochenende fortgesetzt. Dann gehen die Skispringer in Trondheim über die Schanze.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand