Polen feiert Heimsieg zum Saisonauftakt

Die polnischen Skispringer starten mit einem Teamsieg vor heimischer Kulisse in die neue Saison. Auf dem zweiten Rang landete Deutschland vor Österreich. Das Finale verpassten nach einer Disqualifikation die Norweger.

Austria Cup: Hofer, Mendel, Tollinger, Hölzl und Schiffner gewinnen in Hinzenbach

 Mittwoch, 30. Januar 2013 11:25      Mattias Olafsen

Markus Schiffner
Markus Schiffner Foto: Mona Türk
Am Wochenende standen für den österreichischen Skisprungnachwuchs die nächsten Austria Cup-Bewerbe dieser Saison auf dem Plan. Auf den Schanzen in Hinzenbach nahmen dabei über 50 Skispringer und Skispringerinnen teil. Gewinnen konnten in den vier verschiedenen Wettkampfklassen Thomas Hofer, Mario Mendel, Elias Tollinger, Chiara Hölzl und Markus Schiffner.

Siege in der Jugendklasse gehen an Hofer und Mendel
In der Jugendklasse hatte am Samstag Thomas Hofer die Nase vorn. Hofer zeigte Weiten von 89 und 86,5 Metern und kam auf insgesamt 238 Punkte. Auf dem zweiten Rang folgte Simon Greiderer, der seine Ski bei 89,5 und 83,5 Metern (231,5 Pkt.) in den Schnee setzt, vor Daniel Keil (81,5/84,5m; 216,5 Pkt.). Hinter dem Podest reihten sich am ersten der beiden Wettkampftage Patrick Kogler (212 Pkt.), Patrick Leitner (207,5 Pkt.) und Lukas Schuhmacher (207 Pkt.) ein.

Den darauffolgenden Tag hatte Mario Mendel im knappen Fight um den Sieg die Nase vorn. Mendel, der nach dem ersten Durchgang mit 87,5 Metern noch auf dem dritten Rang gelegten hatte, zeigte im Finale 90 Meter und wurde zudem mit hohen Haltungsnoten belohnt, wodurch er es am Ende schaffte um 2,5 Zähler an der Konkurrenz vorbeizuziehen. Auf dem zweiten Rang sortierte sich der Sieger vom Vortag, Thomas Hofer, mit 88,5 und 88 Metern (242,5 Pkt.) ein. Den dritten Stockerlrang belegte Simon Greiderer, der 90 und 84 Meter (236,5 Pkt.) gezeigt hatte. Dahinter folgten Maximilian Steiner (229,5 Pkt.), Daniel Keil (225,5 Pkt.) und Florian Lanzersdorfer (221,5 Pkt.).

Tollinger Doppelsieger bei den Junioren
Bei den Juniorinnen konnte Elias Tollinger den Doppelsieg verbuchen. Der Springer vom SV Innsbruck-Bergisel zeigte am Samstag Weiten von 91 und 92 Metern (256,5 Pkt.) und ließ am Sonntag 91,5 und 90,5 Meter (254,5 Pkt.) folgen. Hinter ihm reihte sich jeweils Stefan Huber ein. Huber präsentiere am ersten Bewerbstag 90,5 und 90 Meter (252 Pkt.), während er am Sonntag auf 88 und 86,5 Meter (240 Pkt.) kam.

Auf dem dritten Platz landete am Samstag Alexander Hayböck vom ausrichtenden Verein, dem UVB Hinzenbach, der seine Sprünge auf 89 und 85,5 Meter (238,5 Pkt.) zog. Vierter war Daniel Huber (238 Pkt.), gefolgt von Johannes Obermayr (236 Pkt.) und Martin Fritz (228 Pkt.). Am Sonntag stand mit zwei Sprüngen auf 87 Meter (237 Pkt.) Johannes Obermayr auf dem dritten Podiumsplatz. Alexander Hayböck belegte mit 234,5 Punkten den vierten Rang, dahinter folgten Kevin Göschl und Daniel Huber, die sich mit 222,5 Punkten den fünften Platz teilten.

Hölzl dominiert Juniorinnen
In der Klasse der Juniorinnen gewann an beiden Tagen Chiara Hölzl die Wettkämpfe. Am Samstag setzte sie sich mit Weiten von 78 und 82 Metern (203 Pkt.) durch, einen Tag später erreichte sie Weiten von 81 und 84 Meter und kam auf 213 Punkte. Den zweiten Rang belegte am Samstag die Kärntnerin Sonja Schoitsch, die bei ihren Versuchen auf 70,5 und 73,5 Meter (163 Pkt.) kam. Dritte war Katharina Keil mit 157 Punkten für Weiten auf 68,5 und 73,5 Meter (157 Pkt.), gefolgt von Lisa Wiegele (139 Pkt.) und Michaela Kranzl (135 Pkt.). Am zweiten Wettkampftag stand Katharina Keil mit 170 Punkten (72/74,5m) auf dem zweiten Rang. Das Podest komplettierte Lisa Wiegele mit 69,5 und 71,5 Metern (157,5 Pkt.). Auf den Rängen vier bis sechs folgten Michaela Kranzl (139 Pkt.) Elisabeth Raudaschl (124 Pkt.) und Julia Huber (123,5 Pkt.).

Schiffner gewinnt Herrenklasse
Auch in der Herrenklasse, die an diesem Wochenende aus fünf bzw. vier Startern bestand, gab es einen Doppelsieger. Dort gewann jeweils Markus Schiffner die Bewerbe.  Am Samstag setzte sich Schiffner mit 92,5 und 90,5 Metern (257,5 Pkt.) am Ende nur knapp um 0,5 Punkte gegenüber der Konkurrenz durch. Den zweiten Rang belegte Mario Innauer, der 91 und 91,5 Meter gezeigt hatte und auf 257 Punkte kam. Dritter war Michael Brandner mit 242 Punkten für Sprünge auf 87 und 90 Meter. Vierter war Christoph Stauder (234,5 Pkt.), gefolgt von Markus Eggenhofer, der auf 233 Punkte kam.

Am Sonntag gewann Schiffner den Bewerb dann deutlicher. Nach 91 und 88 Metern hatte er insgesamt 249,5 Punkte auf seinem Konto und lag damit am Ende 8,5 Zähler vor Mario Innauer (87,5/88,5m), der wie am Vortag den zweiten Rang belegte. Dritter war Markus Eggenhofer mit Weiten von 86 und 83,5 Metern (227,5 Pkt.), Vierter wurde Christoph Stauder (225,5 Pkt.).


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand