Polen feiert Heimsieg zum Saisonauftakt

Die polnischen Skispringer starten mit einem Teamsieg vor heimischer Kulisse in die neue Saison. Auf dem zweiten Rang landete Deutschland vor Österreich. Das Finale verpassten nach einer Disqualifikation die Norweger.

Hahn, Siegel, Röder, Maier und Wagner gewinnen in Baiersbronn

 Dienstag, 29. Januar 2013 10:21      Kerstin Kock

Sieger der Herrenklasse: Niklas Wangler
Sieger der Herrenklasse: Niklas Wangler Foto: Nicole Tomberger
Für die Athleten des Deutschlandpokals standen am vergangenen Wochenende in Baiersbronn die nächsten Bewerbe auf dem Programm. Von der Ruhesteinschanze waren dabei 49 Teilnehmer am Start. Die Siege in den drei verschiedenen Altersklassen holten sich Julian Hahn, David Siegel, Franz Röder, Dominik Maier und Niklas Wangler.

Jugend 16: Julian Hahn feiert Doppelsieg
In der Jugendklasse 16 war am Wochenende wieder einmal Julian Hahn der überlegende Springer im Feld. Der Athlet vom WSV Oberhof 05 ersprang sich den vierten und fünften Sieg in Folge und konnte in der Gesamtwertung wichtige Punkte im Kampf um den Gesamtsieg gutmachen. 

Am Samstag zeigte Hahn Weiten von 87,5 und 85,5 Metern und hatte insgesamt 234 Punkte auf seinem Konto. Auf dem zweiten Platz reihte sich Paul Winter vom SC Willingen ein, der bei seinen Versuchen 85,5 und 83 Meter (222 Pkt.) präsentierten konnte. Dritter war Martin Hamann mit 82,5 und 84,5 Metern (210 Pkt.) vor Richard Schultheiß (208,5 Pkt.) und Fabian Seidl (206 Pkt.).

Am Sonntag setzte Hahn mit 85,5 und 87 Metern ähnlich weite Sprünge und erzielte mit 234 Zählern exakt die gleiche Punktzahl wie am Vortag. Paul Winter, der in der Gesamtwertung noch die Nase vorn hat, war seinem Kontrahenten mit 86,5 und 84 Metern (230,5 Pkt.) dicht auf den Fersen. Den dritten Rang belegte am zweiten Wettkampftag Max Schaale, den es auf 83 und 83,5 Meter (217 Pkt.) getragen hatte. Die Positionen vier bis sechs gingen an Justin Nietzel (215 Pkt.), Martin Hamann (213,5 Pkt.) und Jonathan Siegel (202 Pkt.).

Siegel und Röder gewinnen in J17-Klasse
Eine Klasse darüber hatten David Siegel vom SV Baiersbronn und Franz Röder, der für den SG Nickelhütte Aue springt, die Nase vorn und sicherten sich die 50 Punkte für den Sieg.

David Siegel kam bei seinem Sieg am Samstag auf 86 und 88,5 Meter und erhielt insgesamt 234 Punkte. Zweiter wurde mit 227,5 Punkten für Weiten auf 83,5 und 87,5 Meter Lukas Wagner vom WSV 08 Lauscha, gefolgt von Nils Wilfert, der mit 224 Punkten (86,5/85,5m) sein erstes Podium in der J17-Klasse feierte. Um nur 0,5 Punkte am Podest vorbei schlitterte Martin Baumunk, der bei seinem zweiten Sprung auf 87 Meter keine perfekte Landung zeigte und nur Noten zwischen 15.5 und 16.5 erhielt. Fünfter war Thomas Dufter (220,5 Pkt.) vor Franz Weiß (220 Pkt.).

Tags darauf hatte Franz Röder mit 85 und 89 Metern knapp die Nase vorn. Mit 239 Punkten setzte er sich am Ende nur um 1,5 Zähler gegenüber den Thomas Dufter durch, der bei seinem Versuchen 87,5 und 89 Meter (237,5 Pkt.) präsentierten konnte. Auf dem dritten Rang landete Lukas Wagner, der nach 89,5 Metern im 1. Durchgang noch geführt hatte, seine Spitze nach 83,5 Metern im Finale aber verloren geben musste. Insgesamt kam Wagner auf 234,5 Punkte. Vierter war Franz Weiß (223 Pkt.), dahinter reihten sich Tim Heinrich (221 Pkt.) und Petrick Hammann(219,5 Pkt.) ein.

Maier und Wangler siegen bei den Herren
In der Herrenklasse, die an diesem Wochenende nur mit sechs Springern besetzt war, hießen die Sieger am Wochenende Dominik Maier und Niklas Wangler.

Dominik Maier holte den Sieg im ersten Wettkampf mit Weiten von 85 und der Tagesbestweite von 94 Metern (243 Pkt.) vor Michael Hermann, der 85,5 und 93 Meter zeigen konnte, in den Haltungsnoten allerdings gegenüber seinen Konkurrenten unterlag und so mit 241,5 Punkten hinter Maier landete. Den dritten Rang belegte mit 240,5 Punkten, für Sprünge auf 87 und 93,5 Meter, Niklas Wangler. Dahinter reihten sich Daniel Fudel (234,5 Pkt.) und Marc Ganserer (212,5 Pkt.).

Am zweiten Wettkampftag fiel die Entscheidung um den Sieg deutlicher aus. Mit 86 und 88,5 Metern (238 Pkt.) hatte sich Niklas Wangler am Ende einen Vorsprung von 11,5 Zählern herausgesprungen. Zweiter war Daniel Fudel, der 84,5 und 85 Meter (226,5 Pkt.) zeigte vor Sebastian Reuschel, der seine Ski bei jeweils 86 Metern (222,5 Pkt.) auf den Aufsprunghang setzte. Die Ränge hinter dem Podest belegten Michael Hermann (222 Pkt.), Marc Ganserer (214,5 Pkt.) und der Vortagessieger Dominik Maier (213,5 Pkt.).

Ebenfalls am Start war eine Gästeklasse aus der Schweiz aus drei Athleten. Hier gewann jeweils Tobias Birchler vom SC Einsiedeln den Bewerb.

Finale in Oberstdorf
Die abschließenden Wettkämpfe des Deutschlandpokal finden am 09. und 10. März in Hinterzarten statt.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand