Kobayashi feiert den souveränen Sieg

Ryoyu Kobayashi war am zweiten Wettkampftag der Skispringer in Nizhny Tagil nicht zu schlagen und sichert sich mit souveränem Vorsprung zu Johann Andre Forfang und Piotr Zyla den dritten Sieg des Winters. 

Norges Cup: Berggaard und Røe gewinnen in Rena

 Montag, 14. Januar 2013 10:02      Mattias Olafsen

Vegard Swensen, Mats Berggaard, Johan Martin Brandt
Vegard Swensen, Mats Berggaard, Johan Martin Brandt Foto: skijumping.no/N.Tomberger
Für die norwegischen Skispringer ging es am vergangenen Wochenende im bitterkalten Rena im Rahmen der nächsten Norges Cup-Wettkämpfe über die Schanze. Die Siege in der höchsten Wettkampfklasse konnten Mats Berggaard und Espen Røe einheimsen.

Kalt, kälter, Rena! So lautete am Wochenende das Motto der Wettkämpfe vom Renabakkene. Nach knackigen -19 Grad am Samstag, wurde es am Sonntag sogar noch ein bisschen kälter und die Athleten gingen bei -25 Grad über die Schanze.

Berggaard siegt am Samstag
Den Sieg im ersten von zwei Wettkämpfen sicherte sich Mats Berggaard. Der Springer vom Stranden IL setzte sich nach 134 Metern (133,5 Pkt.) und soliden Noten von 18,0 bis 18,5 von der Konkurrenz ab und konnte so einen etwas schwächeren Sprung auf 125,5 Meter im zweiten Durchgang hinnehmen. Insgesamt kam Berggaard mit diesen Weiten auf 251,2 Zähler im Endergebnis.

Mit 5,8 Punkten Rückstand zu seinem jüngeren Springerkollegen auf dem zweiten Platz folgte Vegard Swensen, der 130 und 126 Meter (245,4 Pkt.) präsentierte. Bereits deutlich größer war der Rückstand von Johan Martin Brandt. Er kam auf 129,5 und 125,5 Meter und erhielt insgesamt 236,6 Punkte. Position vier belegte Espen Røe (234,8 Pkt.), gefolgt von Johann Andre Forfang (227,2 Pkt.) und Robert Johansson (222 Pkt.).

Røe am Sonntag vorn
In der eisigen Kälte des Sonntagswettkampfes setzte sich in der Eliteklasse Espen Røe durch. Røe erhielt für Sprünge auf 131 und 136 Meter insgesamt 256,5 Punkte. Auf den übrigen Podesträngen reihten sich Robert Johansson und Johan Martin Brandt ein, für die es vor allem darum geht nach längeren Verletzungspausen wieder Wettkampferfahrung zu sammeln. Johansson sammelte mit 129,5 und 135,5 Metern insgesamt 250,9 Punkte, Brandt kam durch weiten auf 127 und 137,5 Meter auf 247 Zähler.

Nur um 0,7 Punkte am Podest scheiterte Daniel Andre Tande. Fünfter war Joachim Hauer (244 Pkt.) vor Sigurd Nymoen Søberg mit 242,7 Punkten. Der Sieger vom Vortag, Mats Berggaard, wurde Achter hinter Vegard Haukø Sklett, der in diesem Winter noch auf die ganz weiten Sprünge wartet.

A-Klasse: Siege an Riiber und Sandell
In der A-Klasse gewannen am Wochenende Jarl Magnus Riiber und Jonas Sandell die Bewerbe in Rena. Riiber setzte sich am ersten Wettkampf souverän mit 133,5 und 132,5 Metern um 9,4 Punkte von der Konkurrenz ab. Zweiter war Sandell (133/130m; 244,3 Pkt.), dessen Stunde am Folgetag schlagen solle, vor Stian Danielsen, der 129 und 132 Meter (233,7 Pkt.) präsentierte.

Am Sonntag zeigte Jonas Sandell allen wo der Hammer hängt und setzte mit 139 Metern im 1. Durchgang den neuen Schanzenrekord! Im zweiten Umlauf ließ er schließlich 137 Meter folgen und kam so auf 280,3 Punkte. Nicht weniger zufrieden dürfte der Zweitplatzierte sein. Sondre Vestøl Bråtane setzte seine Ski bei 138,5 und 135 Metern (273,8 Pkt.) auf den Aufsprunghang. Dritter war der Sieger des Vortages, Jarl Magnus Riiber, mit 136 und 116,5 Metern (244,3 Pkt.).

B-Klasse: Sondre Ringen und Joacim Ødegård Bjøreng gewinnen
In der niedrigsten der Herrenklassen standen Sondre Ringen und Joacim Ødegård Bjøreng ganz oben auf dem Podest. Sondre Ringen erreichte bei seinem Samstagserfolg Weiten von 126,5 un 130,5 Meter (234,8 Pkt.) und setzte sich mit 7,9 Zählern Vorsprung gegenüber Ola Walle Østlie (226,9 Pkt.) durch. Dritter war Oscar P Westerheim mit 223 Punkten für 126 und 130 Meter. Joacim Ødegård Bjøreng vom Verein Røykenhopp gewann mit 129,5 und 131 (269 Pkt.) vor Richard Haukedal (137/134,5m; 262,3 Pkt.) und Kristian Stensgård (128/137m; 251,6 Pkt.).

Jenny Synnøve Hagmoen feiert Doppelsieg in Damenklasse
Ebenfalls in Rena gesprungen sind vier bzw. drei Skispringerinnen. Gewonnen hatte die Konkurrenzen dabei jeweils Jenny Synnøve Hagmoen vom Gausdal Skilag. Am Samstag erreichte Hagmoen Weiten von 97,5 und 96,5 Meter (254 Pkt.), am Sonntag ließ sie 100,5 und 99,5 Meter (266 Pkt.) folgen. Zweite war an beiden Tagen Synne Steen Hansen (SA: 91/92m; 225,5 Pkt.; SO: 94,5/92m; 229 Pkt.).

Tonje Bakke hatte am Wochenende weniger Glück. Die Springerin vom Verein Elverum Hopp kam am Sonntag zum Sturz und zog sich dabei eine Gehirnerschütterung und einen Schlüsselbeinbruch zu. Auf diesem Wege alles Gute!

Nächste Station: Oslo
In der nächsten Woche zieht der Tross in die Hauptstadt Oslo, wo auf dem Midtstuen gesprungen wird.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand