Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Klinec, Windmüller und Schiffner siegen in Villach

 Sonntag, 15. Juli 2012 17:25      Frederik Clasen

Doppelsieger Markus Schiffner
Doppelsieger Markus Schiffner Foto: Katja Harnisch/flying-circus-forum.de
An diesem Wochenende machten sowohl die Damen, als auch die Herren des FIS-Cups in Villach Station. Während bei den Damen die Slowenin Ema Klinec am Samstag und Sabrina Windmüller aus der Schweiz am Sonntag ganz oben stehen konnten, gab es bei den Herren mit Markus Schiffner einen Doppelsieger.
Ema Klinec gewinnt FIS-Cup Premiere
Für die Damen ging es am Samstag in ihrem ersten FIS-Cup-Wettkampf überhaupt über die Schanze. Gewinnen konnte diesen die Slowenin Ema Klinec, die bei sonnigem Wetter schon im ersten Durchgang mit einem Sprung auf 91 Meter (116 Pkt.) den Grundstein zum Sieg legte. Mit 86,5 Metern in Durchgang zwei ließ sie nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit 221,5 Punkten den Sieg. Zweite wurde die Russin Irina Avvakumova (89/83m; 202 Pkt.). Knapp dahinter auf Rang drei mit 201,0 Punkten (87,5/85,5m) landete Alexandra Pretorius aus Kanada. Auf den Plätzen dahinter reihten sich Roberta D' Agostina (ITA), die Niederländerin Wendy Vuik und Sabrina Windmüller aus der Schweiz ein.

Auch die deutschen Springerinnen ließen es sich nicht nehmen bei der FIS-Cup-Premiere der Damen im Nachbarland Österreich an den Start zu gehen. Beste von vier Deutschen war die Oberstdorferin Veronika Zobel auf Rang zwölf.

Windmüller gewinnt Sonntag, Iraschko zwei Mal disqualifiziert
Den Sonntagswettkampf gewann die schon nach dem ersten Durchgang in Führung liegende Sabrina Windmüller aus der Schweiz mit Sprüngen auf 92 und 88 Meter und insgesamt 223,5 Punkten. Ein gutes Wochenende erwischte wohl Alexandra Pretorius, die nach dem dritten Platz am Samstag, am Sonntag auf Platz zwei landete (85,5/91m; 211,0 Pkt.). Besonders bemerkenswert: Für die junge Kanadierin sind es erst die ersten internationalen Bewerbe. Das Podest komplettierte Ema Klinec mit 84 und 86,5 Metern (203,5 Pkt.). Es folgten Avvakumova, Wendy Vuik und Manuela Mansiner (ITA) auf den Plätzen vier bis sechs.

Die deutschen Skispringerinnen schafften es auch Sonntag nicht in die Top-Ten-Ränge. Erneut den besten Eindruck aus dem Team hinterließ Veronika Zobel. Direkt dahinter reihte sich Ramona Straub auf dem 12. Platz ein. Pauline Heßler und Juliane Seyfarth landeten weiter hinten auf den Positionen 16. Und 20.

Wie auch im Continentalcup gab es auch in Villach einige Disqualifikationen aufgrund der neuen Anzugregeln. In Villach, wo die Regel bei den Damen zum ersten Mal Anwendung im Wettkampf fand, erwischte es an beiden Tagen insgesamt vier Athletinnen. Prominenteste von ihnen war Daniela Iraschko (AUT), die gleich an beiden Wettkampftagen die Materialkontrolle nicht überstand. Neben ihr wurden am Samstag auch die Kärntnerin Sonja Schoitsch sowie Sofya Tikhonova und Alexandra Kustova aus Russland disqualifiziert. Am Sonntag traf es hingegen nur Iraschko.

Österreichischer Doppelsieg bei den Herren
Die Herren eröffneten das FIS-Cup-Wochenende vor heimischem Publikum mit einem österreichischen Doppelsieg. Während Markus Schiffner mit 92,5 und 96,5 Metern und 246 Punkten den Wettkampf gewann, landete sein Landsmann Thomas Diethart auf dem zweiten Rang (92/96m; 244,5 Pkt.). Auf den Plätzen drei und vier folgten mit Andraz Pograjc (91,5/96,5m; 234,5 Pkt.) und Ziga Mandl (94,5/92m; 241 Pkt.) zwei Slowenen. Das starke österreichische Teamergebnis untermauerten Johannes Obermayr und Clemens Aigner auf den Rängen fünf und sechs. Siebter und damit bester Deutscher mit 230,5 Punkten wurde Daniel Althaus.

Schiffner auch Sonntag wieder vorn
Wie auch am Samstag, war auch am Sonntag wieder Markus Schiffner der Sieger. Der Österreicher gewann das Springen, das wegen des schlechten Wetters nur einen Durchgang hatte, mit einem Sprung auf 96,5 Meter und 128 Punkten. Eine Überraschung gab es auf dem zweiten Platz: Der Russe Vladislav Boyarintsev, der am Samstag nur auf Platz 37 landete, zeigte heute einen starken Sprung auf 95 Meter und wurde so mit 120,5 Punkten Zweiter. Auf Rang drei folgte mit Johannes Obermayr erneut ein Österreicher (92,5m; 119 Pkt.). Bester Slowene war Matej Dobovsek (92m; 119 Pkt.) auf Platz vier. Dahinter landeten mit Thomas Diethart und Phillipp Aschenwald zwei Österreicher vor dem Kanadier Dusty Korek, der mit Platz sieben zu beeindrucken wusste.

Für das deutsche Team gab es, wie bei den Damen, keinen Top-Ten-Platz. Bester aus der Mannschaft war Tobias Bogner auf Platz zwölf. Dahinter folgte Sebastian Bradatsch, der als 13. in seinem zweiten FIS-Cup-Wettkampf seiner Karriere durchaus überzeugen konnte. Daniel Althaus, der am Vortag noch in die Top-Ten sprang, musste sich am Sonntag mit dem 29. Rang zufrieden geben.

Klinec und Schiffner führen in Gesamtwertung
Bei den Damen liegt Ema Klinec (160 Pkt.) nach zwei von vier Springen vor Alexandra Pretorius und Sabrina Windmüller (beide 140 Pkt.).

Bei den männlichen Kollegen hat Markus Schiffner das Feld mit insgesamt 240 Punkten übernommen. Zweiter ist Thomas Diethart (125 Pkt.) vor Johannes Obermayr (105 P.). Auf Rang vier folgt Jure Sinkovec (100 Pkt.), der nur in Rasnov/ROU an den Start gegangen war und aufgrund eines Kreuzbandrisses die übrige Saison nicht bestreiten kann.
 
Während bei den Damen der nächste FIS-Cup erst im Februar 2013 im österreichischen Achomitz ist, ist der nächste FIS-Cup der Herren am 8. und 9. August 2012 in Kuopio/FIN.   


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand