Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS-Cup: Siege gehen an Andrzej Stekala und Michael Dreher

 Montag, 12. Januar 2015 07:53      Julia Geiselbrechtinger

Michael Dreher
Michael Dreher Foto: DSV/Deutscher Skiverband
Souverän sicherte sich Andrzej Stekala im heimischen Zakopane am Samstag den ersten Platz mit Sprüngen auf 127,5m und 130,5m (264,4 Pkt.). Das zweite Springen am Sonntag gewann überraschend Michael Dreher (131,5m und 135,7 Pkt.).
 
Nach einer kurzen Winterpause gastierte der FIS-Cup an diesem Wochenende im polnischen Zakopane. Erfreulicherweise waren es vor allem die heimischen Springen, die den Wettbewerb am Samstag dominierten. Vor allem Andrzej Stekala, der derzeit  Führende im Gesamtklassement, überzeugte mit 127,5m und 130,5m. Dabei sah es nach dem ersten Durchgang nicht so aus, als könnte der junge Pole noch auf Platz eins kommen. David Zauner, der mit 137,5m den weitesten Sprung des Wochenendes zeigte, lag mit über  zehn Punkten in Führung. Doch schlechtere Bedingungen im zweiten Durchgang ließen ihn nur auf 119,5m kommen (247,6 Pkt.) und so war es am Ende Stekala, der mit fast zwanzig Punkten Vorsprung ganz oben auf dem Podest stand. Dritter wurde sein Landsmann Lukasz Podzorski (122,5m/123,5m; 238,8Pkt.).
 
Springen am Sonntag endete nach nur einem Durchgang
Beim zweiten Bewerb in Zakopane waren die Bedingungen für das Springen nicht mehr optimal und daher wurde nach dem ersten Durchgang der Wettbewerb für beendet erklärt.
Profitieren konnte davon Michael Dreher, der bei seinem Sprung auf 131,5 Metern gute Noten erhielt und am Ende knapp vor dem Slowenen Ziga Mandl (131m; 135,3 Pkt.) gewann. Dritter wurde mit Ernest Prislic (130,5m; 133,4Pkt.) ebenfalls ein Slowene. Der Pechvogel an diesem Tag hieß mal wieder David Zauner. Der Österreicher zeigte wieder den weitesten Sprung (134,5m), hatte aber Probleme bei der Landung und wurde am Ende nur Achter.
Der Sieger vom Samstag, Andrzej Stekala, stürzte gar und wäre als 36. nicht mehr im zweiten Durchgang dabei gewesen.
 
Erfreuliches Ergebnis für Polen
Im Großen und Ganzen verlief der FIS-Cup positiv für die Gastgeber. Neben den beiden Postplatzierungen am Samstag, hatten sie auch am Sonntag mit Jakub Kot (5.) und Andrzej Gasienica (9.) zwei Springer in den Top 10.
 
Die Gesamtwertung wird ebenfalls von den polnischen Springern dominiert. Neben den Gesamtführenden Andrzej Stekala (650 Pkt.), sind auch Krysztof Leja (Rang zwei, 520 Pkt.) und Lukasz Podzorski (Rang drei, 497 Pkt.) vertreten.
 
Am nächsten Wochenende, 17./18. Januar 2015, macht der FIS-Cup Halt im slowenischen Kranj.
 


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand