Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Colloredo und Alexander siegen bei FIS Cup in Planica

 Dienstag, 16. September 2014 09:53      Mattias Olafsen

Sebastian Colloredo
Sebastian Colloredo Foto: Kerstin Kock
Der FIS Cup der Herren gastierte an diesem Wochenende im slowenischen Planica. Gewinnen konnten die Wettkämpfe von der Normalschanze Sebastian Colloredo aus Italien und der US-Amerikaner Nick Alexander.

Den Wettkampf am Samstag entschied der Italiener Sebastian Colloredo für sich. Nach 101,5 und 102,5 Metern kam er auf insgesamt 257,5 Punkte und setze sich damit gleich um sieben Zähler von der Konkurrenz ab. Dahinter dominierten vor heimischer Kulisse die slowenischen Athleten das Feld. Mit 250,5 Punkten rangierte Anze Semenic, der 100 und 100,5 Meter gesprungen war, auf Platz zwei. Ernest Prislic (2x100m; 249 Pkt.) war Dritter, gefolgt von Ziga Madl (248,5 Pkt.) und Gasper Bartol (243 Pkt.). Fünfter Slowene in den Top Ten war Miha Kvender auf Platz neun.

Aus dem deutschen Team erreichte Florian Menz als Achter die beste Platzierung. Kevin Horlacher war als Zehnter ebenfalls im vorderen Feld mit dabei.

Nick Alexander siegt am Sonntag
Am Sonntag ging der Sieg mit ähnlichem Punktevorsprung an den US-Amerikaner Nick Alexander, der nach 102,5 und 101,5 Meter, wie Colloredo am Samstag auf 257,5 Punkte gekommen war. Der internationalen Konkurrenz abermals geschlagen geben, musste sich Anze Semenic, der mit 250 Punkten für zwei Sprünge auf 100 Meter Zweiter wurde. Das Podest komplettierte der Österreicher Stefan Huber nach 99 und 99,5 Metern sowie 245 Punkten. Die Ränge vier bis sechs belegten Dejan Judez (SLO; 243,5 Pkt.), Gasper Bartol (243 Pkt.) und Florian Altenburger (AUT; 237 Pkt.).

Bester DSV-Starter war abermals Florian Menz, der am Sonntag nach 230,5 Punkten im Endresultat Platz neun belegte. Auf einen Start am zweiten Bewerbtag verzichtete Sebastian Colloredo.

Killian Peier führt Cupwertung an
In der Gesamtwertung führt weiterhin der Schweizer Killian Peier mit 392 Punkten. Auf Rang zwei und drei folgen der Pole Andrzej Stekala (289 Pkt.) und Danny Queck aus Deutschland (260 Pkt.).

Fortgesetzt wird der FIS Cup am kommenden Wochenende in Szczyrk/POL.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand