Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS Cup: Siege in Frenstat an Gladysheva und Dolezelova

 Samstag, 30. August 2014 16:22      Kerstin Kock

Anastasiya Gladysheva
Anastasiya Gladysheva Foto: Kerstin Kock
Die Skispringerinnen haben am Freitag und Samstag in Frenstat die vorletzte Station im Rahmen der FIS Cup-Sommersaison absolviert. Gewinnen konnten die Wettkämpfe von der HS106-Schanze Anastasiya Gladysheva (RUS) und Michaela Dolezelova (CZE).

Neben der Continentalcup-Serie der Herren war am Wochenende auch der FIS Cup der Skispringerinnen auf der Schanzenanlage im tschechischen Frenstat zu Gast. Die Positionen ganz oben auf dem Siegertreppchen nahmen Anastasiya Gladysheva aus Russland und die Tschechin Michaela Dolezelova ein.

Gladysheva gewinnt Freitagsbewerb
Den Wettkampf am Freitag entschied die Russin Anastasiya Gladysheva für sich. Den Grundstein für ihren Erfolg legte die 26-Jährige im 1. Wertungssprung, wo sie sich nach der Tagesbestweite von 97,5 Metern gleich um sieben Punkte von der Konkurrenz absetzte. Im Finale ließ sie 94,5 Meter folgen, womit sie insgesamt auf 216,5 Punkte kam. Zweite war auf ihrer Heimschanze Michaela Dolezelova, die für den austragenden Skiclub TJ Frenstat springt und 94 und 94,5 Meter (212,2 Pkt.) zeigte. Das Podest komplettierte Alexandra Kustova mit 95 und 91,5 Metern (207,5 Pkt.), dahinter platzierten sich die US-Amerikanerinnen Nita Englund (194 Pkt.) und Nina Lussi (191,4 Pkt.).

Dolezelova am Samstag nicht zu schlagen
Am zweiten Wettkampftag schlug vor heimischer Kulisse dann Dolezelova zu. Nach 102,5 und 100,5 Metern kam sie am Ende auf insgesamt 234,6 Punkte. Die Siegerin vom Vortag, Anastasiya Gladysheva, erreichte diesmal nach 95 und 98,5 Metern sowie 221,9 Punkten den zweiten Rang. Dritte wurde Nita Englund aus den USA, die es auf 91 und 88,5 Meter (200,5 Pkt.) schaffte. Die Ränge vier bis sechs belegten am Samstag Alexandra Kustova (195,2 Pkt.), Nina Lussi (187,9 Pkt.) und Stefaniya Nadymova (179,7 Pkt.).

Nur fünf Nationen am Start
An den Wettkämpfen in Tschechien nahmen mit Russland, Polen, Tschechien, den USA und Rumänien nur fünf Skisprungnationen teil. Verzichtet hatten auf die Wettkämpfe unter anderem auch die deutschen Skispringerinnen, die bei den Stationen in Deutschland und Österreich die Siege verbucht hatten.

Deutsche Springerinnen führen Cupwertung an
Die Führung in der Cupwertung hat auch weiterhin die deutsche Springerin Gianina Ernst (340 Pkt.) inne. Zweite ist Katharina Althaus (285 Pkt.) vor Anastasiya Gladysheva, die auf 207 Punkte kommt. Michaela Dolezelova nimmt nach ihren Podesträngen in Tschechien Rang vier ein.

Die nächste und zugleich auch letzte Sommerstation des FIS Cups ist Ende September das rumänische Rasnov.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand