Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Olli Muotka holt Doppelsieg bei FIS Cups in Kuopio

 Freitag, 15. August 2014 19:24      Mattias Olafsen

Podest Freitag: v.l. Danny Queck, Olli Muotka, Stephan Leyhe
Podest Freitag: v.l. Danny Queck, Olli Muotka, Stephan Leyhe Foto: Puijon Kisat
Im Rahmen des FIS Cups sprangen die Athleten am Donnerstag und Freitag von der Großschanze im finnischen Kuopio um die Siege. An beiden Tagen ganz oben auf dem Podest stand mit Olli Muotka ein Springer des Gastgeberlandes. Deutschland sicherte sich jeweils die übrigen Podiumsplätze.

Im FIS Cup ging es in den vergangenen zwei Tagen in den Wettkämpfen Nummer fünf und sechs der Sommer-Saison zur Sache. Durchsetzen konnte sich im Feld der 55 Athleten aus elf Nationen jeweils Olli Muotka aus der finnischen Mannschaft.

Donnerstag: Muotka siegt vor Bradatsch
Im ersten Wettkampf, der am Donnerstagabend stattfand, sah es von der Puijo-Schanze zunächst nach einem deutschen Sieg durch Sebastian Bradatsch aus. Der 18-Jährige war im ersten Sprung auf 123,5 Meter gekommen und lag zur Halbzeit noch vier Punkte vor Muotka, der zwar auf 124,5 Meter gekommen war, jedoch höhere Abzüge in den Haltungsnoten und der Windkompensation bekam. Im Finale drehte sich das Blatt dann jedoch zu Gunsten des Finnen und Muotka zog mit 122,5 Metern und 221,2 Zählern im Gesamtresultat noch souverän an Bradatsch vorbei, der bei 118,5 Metern (215,3 Pkt.) gelandet war. Position drei belegte mit Tim Fuchs ebenfalls ein deutscher Springer. Für den Athleten vom SC Degenfeld standen nach 125 und 114,5 Metern am Ende 205 Zähler in den Ergebnislisten. Vierter wurde der Russe Alexander Sardyko (201,7 Pkt.). Dahinter reihten sich die beiden Schweizer Gabriel Karlen (200,1 Pkt.) und Luca Egloff  (196,4 Pkt.) ein.

Gutes DSV-Ergebnis
Eine durchaus zufriedenstellende Bilanz erreichte die deutsche Mannschaft. Neben Bradatsch und Fuchs landete im ersten Bewerb auch Paul Winter als Siebter in den Top Ten. Nur knapp dahinter platzierten sich David Siegel und Martin Hamann auf den Rängen elf und zwölf.

Muotka auch am Freitag vorn
Am Freitag konnte Olli Muotka nach 127,5 und 117 Metern sowie 217,5 Punkten abermals den Sieg verbuchen. Auf den Positionen zwei und drei platzierten sich, wie am Vortag, zwei deutsche Athleten. Anders als noch am Donnerstag, hießen diese jedoch nicht Bradatsch und Fuchs, sondern Danny Queck und Stephan Leyhe. Beide Springer waren erst einen Tag später angereist und nahmen nur am Freitagbewerb teil. Für Queck reichte es nach 125 und 114,5 Metern zu 213,1 Punkten. Stephan Leyhe setzte sich nach 119 und 119,5 Metern (210,1 Pkt.) gegen den Schweizer Killian Peier durch, der nach 125,5 und 114 Metern nur einen Zähler weniger sammelte. Dahinter dominierte Schwarz-Rot-Gold: Sebastian Bradatsch rangierte mit 203,1 Punkten auf Position fünf, dahinter folgten David Siegel (197,2 Pkt.) und Martin Hamann (188,2 Pkt.).

Queck übernimmt Gesamtführung
In der Gesamtwertung hat nach den Bewerben in Finnland Danny Queck die Spitze von Clemens Aigner übernommen. Der Deutsche kommt mit einem Sieg und zwei zweiten Plätzen auf 260 Punkte. Zweiter ist Killian Peier mit 232 Punkten, dahinter folgen Aigner und Muotka mit 200 Punkten.

Nächste Station im FIS Cup ist am 06. und 07. September die Schanze in Einsiedeln/SUI. Viele der Athleten werden aber noch einige Tage in Kuopio verweilen, um dort am Wochenende im Continentalcup an den Start zu gehen.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand