Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS-Cup: Reruhi Shimizu gewinnt Sonntagswettkampf

 Sonntag, 17. Juli 2011 16:42      Anna Koch

FIS-Cup: Reruhi Shimizu gewinnt Sonntagswettkampf
Auch heute ging es wieder im FIS-Cup von der Schanze. Am zweiten Wettkampftag in Villach gewinnen konnte hierbei der Japaner Reruhi Shimizu mit Sprüngen von 92 und 96 Metern und 246, 5 Punkten vor dem Österreicher Stefan Kraft (95,5/90,5m; 244,5 Pkt.) und Taro Takayanagi (94/93m; 238,5 Pkt.) aus Japan.

Nach dem ersten Durchgang lag zunächst der Österreicher Stefan Kraft vor dem Esten Kaarel Nurmsalu und dem Österreicher Johannes Obermayr auf Platz eins. Alle drei schafften es jedoch nicht ihre Platzierung über den zweiten Durchgang zu retten. Während sich Kraft noch auf den zweiten Rang sichern konnte, ging es für Nurmsalu und Obermayr auf die Positionen vier und sechs zurück. Genau andersherum lief es für den Japaner Shimizu, der sich mit der Tagesbestweite von 96 Metern von Rang sieben auf die Eins katapultierte.

Japan und Österreich stark – Deutschland und Russland können nicht mithalten
Mannschaftlich gesehen blieb in Hinblick auf den ersten Wettkampftag alles beim Alten. Während Österreich und Japan erneut überzeugen konnten, mussten sich die Deutschen und Russen mit Platzierungen im hinteren Feld zufrieden geben. Wie gestern waren mit Stefan Kraft, Johannes Obermayr, Thomas Lackner und Daniel Huber vier Athleten unter den besten Zehn. Hinzu kamen sechs weitere Springer, die es in das Finale geschafft hatten. Japan platzierte sich mit Reruhi Shimizu, Taro Takayanagi, Kento Sakuyama und Kenshiro Ito sogar gleich mit allen vier gestarteten Springern in den Top Ten.

Die deutschen Springer mussten sich, wie gestern, mit Plätzen abseits der Top Ten zufrieden geben. Bester Starter war Tobias Bogner auf dem 16. Platz. Ebenfalls Punkte gab es für Puis Paschke (18.), Andreas Wellinger (23.), Daniel Fudel (24.), Nico Hermann (25.) und Alois Schwinghammer (28.). Als einziger Russe in den zweiten Durchgang schaffte es Ilmir Hazetdinov als 26. Dimitry Vassiliev, für den es um den Startplatz im Weltcup-Team ging, kam hingegen, wie bereits gestern, nicht in die Top 30.

Nächste Station für den FIS-Cup ist das französische Gérardmer am 28. und 29. Juli.






Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand