Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS Cup: Torok, Steiner und Tikhonova gewinnen in Rasnov

 Montag, 24. Februar 2014 08:43      Julia Geiselbrechtinger

Gesamtsiegerin Ursa Bogataj
Gesamtsiegerin Ursa Bogataj Foto:Kerstin Kock
Während der Weltcup nach Olympia noch eine Pause einlegte, fand an diesem Wochenende im rumänischen Rasnov der FIS-Cup statt. An den Start gingen sowohl die Damen, wie auch die Herren.
 
Bei den Damen war die Anzahl der Starterinnen recht übersichtlich: Nur 16 Teilnehmerinnen, vor allem rumänische und russische Springerinnen gingen an den Start. Diese geringe Anzahl nützte Sofya Tikhonova aus Russland am besten aus und sicherte sich an beiden Tagen den Sieg. Am Freitag gewann sie mit fast 10 Punkten Vorsprung (63,5m/64,5m; 220 Pkt.) vor der Österreicherin Katharina Keil (61m/62,5m; 211,2 Pkt.) Der dritte Platz ging an Tikhonovas Landsmännin Anastasiya Gladysheva  (58m/62m; 199,8 Pkt.).

Am zweiten Wettbewerbstag war dann der Vorsprung nicht mehr ganz so deutlich, betrug aber immer noch fast 5 Punkte. Sofya Thikonova (61m/62,5m; 211,2 Pkt.) musste sich diesmal gegen Daniela Vasilica Haralambie (62,5m/60,5m; 207 Pkt.) behaupten. Die Rumänin war die beste Springerin aus ihrer Mannschaft und konnte vor allem beim zweiten Springen gute Leistungen zeigen. Der letzte Podestplatz ging an Katharina Keil (59,5m/57m; 192,9 Pkt.), die nicht mehr ganz an ihre Sprünge am Vortag herankam.
 
Gesamtwertung geht an Ursa Bogataj
Für die Damen war der FIS-Cup in Rasnov der letzte in dieser Saison. Die Gesamtwertung für sich entscheiden konnte die, heute abwesende, Slowenin Ursa Bogataj mit 250 Punkten. Dank ihrer beiden Siege an diesem Wochenende rückte Sofya Tikhanova (230 Punkte) auf Rang zwei vor. Platz drei teilen sich Michaela Dolezelova und Ema Klinec mit je 200 Punkten.
 
Eduard Torok und Maximilian Steiner bei den Herren stark
Auch die Herren standen an diesem Wochenende auf der Schanze. Ein spannender Kampf um den Sieg lieferten sich dabei Eduard Torok aus Rumänien und  der Österreicher Maximilian Steiner.  Am Freitag hatte Torok die Nase vorn (97,5m/94m; 251Pkt.) mit fünf Punkten Vorsprung auf seinen österreichischen Konkurrenten (93m/96m; 246Pkt.). Dritter wurde Remus Tudor mit schon deutlichem Abstand auf die beiden Führenden (92m/91m; 231,5Pkt.).

Beim zweiten Wettbewerb konnte Maximilian Steiner (96,5m/95,5m; 251Pkt.) sich knapp vor Eduard Torok (92m/96m; 245,5Pkt.) behaupten.  Dritter wurde wieder ein Rumäne: Sorin Iulian (92m/94m; 240Pkt.).
 
Marco Grigoli führt Cupwertung an
In der Gesamtwertung hat sich nach den beiden Springen nichts getan: Immer noch in Führung liegt der Schweizer Marco Grigoli (350 Pkt.). Auf Platz zwei folgt sein Landsmann Pascal Egloff (320Pkt.) vor Tomas Zmoray (287 Pkt.).
 
Der nächste FIS-Cup wird am kommenden Wochenende im polnischen Zakopane stattfinden.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand