Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Grigoli und Eggenhofer gewinnen erste FIS-Cups der neuen Saison

 Sonntag, 14. Juli 2013 15:48      Kerstin Kock

Marco Grigoli
Marco Grigoli Foto: Kerstin Kock
Nachdem die Continentalcup-Saison bereits vor einigen Wochen in Stams/AUT begonnen hat, startete nun auch der FIS-Cup in seine Sommer-Saison. Ganz oben auf dem Treppchen standen am ersten Wettkampf-Wochenende der Schweizer Marco Grigoli und Markus Eggenhofer aus Österreich.

Da der Auftakt der Skispringer in Erzurum/TUR aufgrund finanzieller Probleme des Veranstalters abgesagt werden musste, fanden die ersten Wettkämpfe der Herren in diesem Jahr eine Woche später als ursprünglich geplant in Villach statt. Dort gastierten die Athleten gemeinsam mit ihren weiblichen Kolleginnen, bei denen jeweils Ema Klinec gewann.

Überlegener Sieg von Grigoli
Der erste FIS-Cup des neuen Skisprungsommers endete mit einem überlegenen Sieg des Schweizers Marco Grigoli. Der 22-jährige zeigte auf der HS98-Anlage starke Weiten von 99 und 96,5 Meter (260 Pkt.) und gewann am Ende mit deutlichen 12,5 Punkten Vorsprung zur Konkurrenz. Zweiter war der Slowene Rok Zima, den es bei seinen Sprüngen auf 97,5 und 92,5 Meter (246 Pkt.) trug. Den Wettkampftag für die Schweizer perfekt machte Killian Peier, der mit 95 und 94 Metern (246 Pkt.) den dritten Platz holte.

Vierter wurde mit Daniel Althaus (242,5 Pkt.) ein Springer aus dem DSV-Lager. Direkt dahinter reihten sich seine Teamkollegen David Winkler (236 Pkt.) und Tobias Bogner (221,5 Pkt.) ein. Ebenfalls Punkte sammeln konnten aus dem deutschen Team am ersten Wettkampftag Pascal Bodmer (16.), Maximilian Kaiser (17.)  sowie Daniel Fudel (25.).

Gemeinsamer Sieg von Grigoli und Eggenhofer
Am Sonntag durften in der Villacher Alpenarena gleich zwei Athleten über den Sieg freuen. Sowohl Marco Grigoli (98/96m), als auch der Österreicher Markus Eggenhofer (97,5/97m) erreichten im Gesamtergebnis 254 Punkte. Nur 1,5 Zähler dahinter folgte Pascal Egloff (SUI), der zur Halbzeit mit 95,5 Metern noch fünfter gewesen war, im Finale mit der Tagesbestweite von 100 Metern aber noch bis aufs Treppchen vorspringen konnte.

Deutlicher war der Rückstand zu den Plätzen hinter dem Podest. Platz vier belegte mit 241,5 Punkten der Slowene Rozle Zagar. Über den fünften Rang durfte sich Kevin Horlacher (GER; 239 Pkt.) freuen, der am Samstag noch leer ausgegangen war. Sechster war Alexander Hayböck (236 Pkt.), gefolgt von Federico Cecon aus Italien (234,5 Pkt.). Von den elf gestarteten deutschen Springern holten noch Daniel Althaus (8.), Tobias Bogner (11.), Michael Dreher (13.), Niklas Wangler (17.) und David Winkler als 21. Punkte.

Grigoli führt Cupstandings an
In der Gesamtwertung hat nach seinem zwei Siegen am ersten Wettkampfwochenende Marco Grigoli mit 200 Punkten die Nase vorn. Mit 120 Punkten auf dem zweiten Rang folgt Markus Eggenhofer, dahinter reihen sich Rok Zima (98 Pkt.) und Pascal Egloff (96 Pkt.) ein.

Der FIS-Cup der Herren wird vom 26. bis zum 28. Juli im polnischen Szczyrk fortgesetzt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand