Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS Cup: Leyhe und Unterberger holen Siege in Kranj

 Dienstag, 26. Februar 2013 19:19      Mattias Olafsen

Stephan Leyhe
Stephan Leyhe Foto: DSV/ Deutscher Skiverband
Für die Athleten des FIS Cups ging es am vergangenen Wochenende in Slowenien über die Schanze. Gewinnen konnten die Bewerbe auf der Bauhenk-Schanze in Kranj Stephan Leyhe aus Deutschland sowie der Österreicher David Unterberger.
 
Stephan Leyhe siegt am Samstag
Den ersten der beiden Wettkämpfe in Kranj entschied der Deutsche Stephan Leyhe für sich. Der Springer vom SC Willingen lag nach dem ersten Durchgang mit 109 Metern noch auf dem vierten Zwischenrang, konnte sich im Finale mit einer Weite von 107 Metern aber noch an der Konkurrenz vorbeikämpfen und feierte mit 258,3 Punkten den ersten FIS-Cup Sieg seiner Springerlaufbahn. Auf den übrigen Podestplätzen standen mit Ernest Prislic (110,5/103,5m; 254,7 Pkt.) und Gasper Bartol (111/102m; 252,9 Pkt.) zwei slowenische Skispringer. Platz vier ging an Primoz Pikl (SLO), der zur Halbzeit noch auf Rang 16 gelegen hatte, jedoch im zweiten Durchgang die Bestweite präsentierte.

Auch für den deutschen Kader verlief der Wettkampf erfolgreich. Neben Sieger Leyhe erreichten auch Markus Eisenbichler als Fünfter sowie Pius Paschke und Kevin Hochlacher auf den Positionen sechs und acht einen Top-Ten-Rang. Für die restlichen deutschen Starter gab es ebenfalls Punkte.
 
Unterberger gewinnt zweiten Wettkampf
Im zweiten Springen am Sonntag ging der Tagesseig mit David Unterberger, der bei 104,5 und 106 Metern die Ski auf den Aufsprunghang setzte und auf 247,4 Punkte kam, an Österreich. Zweiter wurde Pius Paschke, der bei seinen Versuchen mit 105 und 103,5 Metern (244,3 Pkt.) zu überzeugen wusste. Auf dem dritten Rang folgte Primoz Pikl mit 239,3 Punkten für Weiten auf 103,5 und 102,5 Meter. Nur knapp geschlagen am Podest vorbei ging es für Michael Dreher. Der 20-Jährige hatte zur Halbzeit mit 107 Metern noch auf dem ersten Rang gelegen, verfehlte nach 99,5 Metern und niedrigen Haltungsnoten das Podest letztendlich aber um 0,1 Punkte und wurde undankbarer Vierter. Ebenfalls in den Top-Ten zu finden waren aus dem deutschen Team Markus Eisenbichler und der Vortagessieger Stephan Leyhe auf den Plätzen sieben und acht. Wie am Samstag waren auch die weiteren DSV-Starter in den Top 30 zu finden.
 
Unterberger führt Gesamtwertung an
In der Gesamtwertung des Continentalcups führt nach dem Wochenende in Kranj der Österreicher David Unterberger mit 306 Punkten. Sechs Punkte dahinter folgt sein Landsmann Markus Schiffner vor dem Russen Mikhail Maksimochkin (281 Pkt.) und David Winkler aus Deutschland, der auf 258 Punkte kommt.

Die nächsten und gleichzeitig auch letzten FIS Cup Wettkämpfe dieser Saison finden am 16. und 17. März in Garmisch-Partenkirchen statt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand