Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

FIS Cup: Chris Lamb feiert Doppelsieg in Brattleboro

 Montag, 18. Februar 2013 06:40      Kerstin Kock

Chris Lamb
Chris Lamb Foto: skijumping.no/N.Tomberger
Die FIS Cup-Saison 2012/2013 wurde am vergangenen Wochenende mit zwei Skispringen im US-amerikanischen Brattleboro fortgesetzt. Gewinnen konnte die Wettkämpfe jeweils Chris Lamb vor dem Japaner Yuya Yamada.

Wie so oft bei Wettkämpfen außerhalb von Europa, war auch bei den Skispringen in den USA das Starterfeld nur sehr klein. Insgesamt nahmen von der HS98-Schanze 28 Athleten aus sechs Nationen teil. Topnationen wie Österreich, Deutschland oder auch Norwegen waren gar nicht vertreten.

Lamb gewinnt vor Yamada und Fairall
Den Grundstein für seinen Samstagssieg legte Chris Lamb im ersten Wertungsdurchgang mit einer Weite von 96,5 Metern, wodurch er sich im Finale einen schwächeren Sprung auf nur 88 Meter erlauben konnte. Insgesamt kam der 25-Jährige so auf 243,5 Punkte in der Gesamtwertung und hielt den Zweitplatzierten Yuya Yamada (89/93,5m; 241 Pkt.), für den es der erste Skisprungwettkampf außerhalb Japans war, mit 2,5 Punkten Vorsprung auf Abstand. Für Lamb war es der erste Sieg in einer internationalen Konkurrenz.

Den dritten Rang holte mit 89 und 92 Metern (236,5 Pkt.) Nick Fairall, gefolgt von dem Niederländer Oldrik van der Aalst, der nach 93,5 und 88,5 Metern nur um 1,5 Zähler das Podest verfehlte. Die Ränge fünf und sechs belegten Michael Glasder und Nick Mattoon (beide USA).

Lamb siegt auch am Sonntag
Das Bild auf dem Podium ähnelte am Samstag dem des Vortages. Chris Lamb siegte diesmal mit Weiten auf 98 und 94 Meter und 263,5 Punkten. Yuya Yamada hatte nach seinen Sprüngen 94 und 96,5 Meter (259,5 Pkt.) auf den Anzeigetafeln stehen. Bereits deutlich abgeschlagen waren Nick Fairall (85,5/88m) und Nick Mattoon (88/85m), die sich mit 221 Punkten den dritten Rang teilten. Ebenso groß war der Rückstand zum fünften Rang von Michael Glasder (206,5 Pkt.). Sechster war Christian Friberg vor Trevor Wert.

In der Gesamtwertung der Serie kommt weiterhin der Österreicher Markus Schiffner mit 300 Zählern auf die höchste Punktzahl. Dahinter folgt David Winker aus Deutschland, der zuletzt in Zakopane den Doppelsieg feierte. Die nächsten Wettkämpfe des FIS Cups finden am kommenden Wochenende in Kranj/SLO statt.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand