Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

COC Engelberg: Überlegener Sieg für Norweger Kenneth Gangnes

 Dienstag, 27. Dezember 2011 16:22      Bernadette Brunner

(v.l.) Jaka Hvala (SLO), Sieger Kenneth Gangnes (NOR) und Wolfgang Loitzl (AUT).
(v.l.) Jaka Hvala (SLO), Sieger Kenneth Gangnes (NOR) und Wolfgang Loitzl (AUT). Foto: Beat Christen
Der heutige Continentalcup im schweizerischen Engelberg bot ein top-besetztes Starterfeld, das mit dem Norweger Kenneth Gangnes einen würdigen Sieger fand. Der 22-Jährige sprang sowohl im ersten Durchgang mit 137 Meter als auch im zweiten Durchgang mit 136,5 Meter Höchstweite und hatte am Ende 276,3 Punkte auf seinem Konto.

Infos zum Wettkampf


Auf dem zweiten Platz reihte sich mit Respektabstand von 14,6 Punkten der junge Slowene Jaka Hvala ein (135/131m; 261,7 Pkt.). Für Hvala bedeutete dies auch sein bisher bestes COC-Ergebnis nach zwei vierten Rängen in Kranj aus den Vorjahren. Das Podest komplettierte der österreichische Routinier Wolfgang Loitzl (133,5/130m; 253,3 Pkt.).
 
Bereits nach dem ersten Durchgang führte Gangnes dank eines Sprunges auf 137 Meter und guten Haltungsnoten, gefolgt vom Slowenen Jaka Hvala. Dieser bestätigte seine ausgezeichneten Trainingsleistungen, wo er sogar den Schanzenrekord von Sigurd Pettersen übertraf, und segelte auf 135 Meter. Maciej Kot (POL) erreichte 134 Meter, was ihm den dritten Zwischenrang einbrachte. Loitzl lag nach dem ersten Durchgang noch auf Rang vier. Der zweite Durchgang hatte nicht mehr viele Positionsverschiebungen anzubieten. Jedoch konnte sich der ein oder andere noch ein wenig vorarbeiten.

Andreas Stjernen (NOR) verbesserte sich beispielsweise vom siebenten auf den vierten Platz und auch sein Landsmann Anders Fannemel schaffte es noch unter die Top Ten. Maciej Kot hingegen war nicht in der Lage, seinen Podestplatz zu halten und rutschte auf Rang fünf ab.

Slowenien, Norwegen und Österreich stark - Schweiz und Deutschland schwach
Mannschaftlich zu überzeugen wussten vor allem die Springer aus Slowenen, Norwegen und Österreich. Die Norweger waren im Finale mit sieben Adlern vertreten, Slowenen und Österreich immerhin mit sechs. Für die Schweiz dürfte das Springen enttäuschend verlaufen sein. Mit Marco Grigoli qualifizierte sich nämlich nur einer ihrer Springer für den zweiten Durchgang. Er wurde am Ende 12.  Auch für die deutschen Skispringer lief es nicht besser. Einzig Danny Queck schaffte den Sprung ins Finale und wurde Zehnter.

Loitzl oder Hayböck bei Tournee?
Geht man nach dem heutigen Bewerb, steht es 1:0 für Wolfgang Loitzl, der sich vier Ränge vor seinem Kontrahenten Michael Hayböck platzieren konnte. Aber erst morgen wird sich endgültig herausstellen, welcher der beiden Athleten der siebente ÖSV-Adler bei der Vierschanzentournee sein wird.

Das zweite COC-Springen in Engelberg findet bereits morgen statt. Los geht es um 12:00 Uhr mit dem Probedurchgang. Anschließend folgt der erste Wertungsdurchgang.



Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand