Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Jurij Tepes gewinnt COC-Finale in Klingenthal

 Samstag, 01. Oktober 2016 12:40      Kerstin Kock

Jurij Tepes
Jurij Tepes Foto: Kerstin Kock
Der Slowene Jurij Tepes hat das Continentalcup-Finale in Klingenthal vor Joacim Ødegård Bjøreng und Jan Ziobro gewonnen. Markus Eisenbichler war nicht am Start.

Das heutige Finale der Sommersaison des Continentalcups in Klingenthal endete mit einem Sieg des Slowenen Jurij Tepes. Tepes hatte zur Halbzeit nach 128 Metern zunächst auf Platz fünf gelegen, knallte im Finale mit 141,5 Metern aber einen Traumsprung hin, für den er hohe Noten im 18er- und 19er-Bereich bekam. Im Endresultat ließ er damit die Konkurrenz hauchdünn mit 0,2 Punkten hinter sich.  Zweiter war der Norweger Joacim Ødegård Bjøreng, der heute 138,5 und 135 Meter springen konnte. Auf Rang drei platzierte sich, wie schon am Freitag, der Pole Jan Ziobro (132/139m; 254,1 Pkt.). Ihm war im Finale eine Aufholjagd vom 14. Platz gelungen.

Knapp die Top 3 verfehlte Stephan Leyhe, der nach 132 und 133 Metern Vierter wurde. Hinter ihm folgte der US-Amerikaner Will Rhoads. Sechster war der Norweger Robert Johansson. Er hatte nach 139 Metern nach dem 1. Durchgang zunächst in Führung gelegen, konnte diesen aber mit 128,5 Metern im Finale nicht halten. Auch für Mackenzie Boyd-Clowes ging es nach einem guten ersten Sprung im 2. Durchgang nach hinten: Der Kanadier rutschte von Position drei auf Rang sieben.

Vier Deutsche in den Top 30, Eisenbichler nicht am Start
Neben Stephan Leyhe konnten heute drei weitere DSV-Springer Punkte sammeln, Ergebnisse in der ersten Hälfte der Ergebnistabelle sprangen aber nicht heraus. Zweitbester deutscher Starter war Tim Fuchs auf Platz 19. Sebastian Bradatsch war 26., Marinus Kraus 28.
Nicht am Start war heute Markus Eisenbichler. Er gönnte sich auf das Sommer Grand Prix-Finale, welches am morgigen Sonntag ebenfalls in Klingenthal stattfindet und wo er einen Startrang hat, eine Auszeit. Im Team der Österreicher war Florian Altenburger als Elfter der beste Athlet.

Zibro luchst Justin Rang zwei ab
Zum Ende der Sommersaison gewinnt Eisenbichler die Gesamtwertung also mit 618 Punkten. Zweiter wird der Pole Ziobro (438 Pkt.), der heute um acht Zähler an Rok Justin vorbeizog.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand