Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Wisla: Eisenbichler-Sieg an Tag zwei

 Sonntag, 25. September 2016 11:35      Kerstin Kock

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler Foto: DSV/Deutscher Skiverband
Der zweite Wettkampftag beim Continentalcup in Wisla endete mit dem vierten Sommer-Sieg von Markus Eisenbichler. Der Deutsche setzte sich gegen Daniel Huber aus Österreich und den Italiener Alex Insam durch.

Im polnischen Wisla ging es am frühen Sonntagmorgen in das zweite Continentalcup-Skispringen des Wochenendes. Bereits zum vierten Mal in diesem Sommer siegreich war darin Markus Eisenbichler. Eisenbichler hatte sich mit 130 Metern bereits zur Halbzeit an die Spitze gesetzt und konnte diese mit 128,5 Metern im Finaldurchgang noch vergrößern. Seine zwei Sprünge brachten dem 25-Jährigen 273,6 Punkte ein. Auf Platz zwei landete der Österreicher Daniel Huber, der 129 und 124 Meter (258,8 Pkt.) gesprungen war.

Erneut eine gute Vorstellung lieferten die Italiener ab. Sie waren heute mit Alex Insam auf dem Podest vertreten. Der 18-Jährige erreichte 256,1 Punkte für Weiten von 123,5 und 127,5 Metern. Nur knapp das Podium verfehlte sein Landsmann und der gestrige Sieger Davide Bresadola. Fünfter war Jakub Janda (CZE) vor dem Norweger Halvor Enger Granerud. Dritter Italiener in den Top Ten war Sebastian Colloredo auf Position sieben.

DSV-Team stärker als am Samstag
Für das deutsche Team lief es heute deutlich besser als noch am Samstag, wenn hinter Markus Eisenbichler auch weitere Top Ten-Plätze ausblieben. Aus dem sechsköpfigen Team waren heute auch Julian Hahn (18.), Martin Hamann (20.), Felix Hoffmann (22.) und Constantin Schmid (29.) in den Punkterängen vertreten. Im Team der Österreicher erreichten indes neben Huber nur Thomas Hofer (24.) und Elias Tollinger (25.) den zweiten Durchgang.

Eisenbichler vergrößert Vorsprung
In der Gesamtwertung konnte Eisenbichler durch den heutigen Sieg seinen Vorsprung zu seinem Verfolger Rok Justin aus Slowenien, der Zehnter wurde, wieder vergrößern und hat vor der letzten Station in Klingenthal nun 107 Punkte Vorsprung zu Justin. Auf Platz drei folgt Jan Ziobro aus Polen.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand