Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Davide Bresadola feiert ersten Continentalcup-Sieg

 Samstag, 24. September 2016 18:36      Kerstin Kock

Davide Bresadola
Davide Bresadola Foto: Kerstin Kock
Davide Bresadola konnte beim ersten von zwei Continentalcup-Skispringen in Wisla seinen ersten Sieg im Continentalcup verbuchen. Auch insgesamt schnitt das italienische Team gut ab.

Unter dem neuen Trainer Lukasz Kruczek geht es für das italienische Team in diesem Sommer Schritt für Schritt nach vorne. Neuster Erfolg der Mannschaft ist ein Continentalcup-Sieg durch Davide Bresadola in Wisla. Bresadola hatte den Grundstein für seinen Erfolg im ersten Sprung gelegt, in dem er sich mit 129,5 Metern um 5,9 Punkte von der Konkurrenz abgesetzt hatte. Im Finale rettete er seinen Sieg schließlich nach 124 Metern knapp mit 1,4 Punkten Vorsprung gegenüber Domen Prevc, der 126,5 und xx Meter weit gesprungen war.

Das Podest komplettierte vor heimischer Kulisse Jan Ziobro mit 267,4 Punkten für Weiten von 126,5 und 127 Metern. Vierter wurde der Slowene Rok Justin.
Drei Italiener in den Top Ten

Auch insgesamt lief es heute für das italienische Team richtig gut und neben dem Sieger erreichten mit Sebastian Colloredo und Alex Insam auf den Rängen fünf und sechs noch zwei weitere Italiener eine Platzierung unter den besten Zehn.

Auch das slowenische Team musste sich nicht verstecken, welches mit Prevc, Justin und Tilen Bartol (8.) ebenfalls drei Athleten unter die Top Ten brachte.

Eisenbichler bester DSV-Springer
Aus dem deutschen Team war einmal mehr Markus Eisenbichler mit Abstand der beste Starter, wenn es auch in Wisla nur zu Rang sieben reichte. Seine Karrierebestleistung hochschrauben konnte Felix Hoffmann auf dem 20. Platz. Auch Constantin Schmid (26.) und Tim Fuchs (27.) erreichten die Punkteränge.

Bester Österreicher war Daniel Huber auf Platz zehn. Neben ihm waren heute nur Thomas Hofer (20.) und Simon Greiderer (28.) ins Finale gekommen. Ein Athlet aus der Schweiz ist in Wisla nicht am Start.

Eisenbichler bleibt Gesamtführender
In der Gesamtwertung bleibt es bei der Führung von Markus Eisenbichler mit 418 Punkten. Zweiter ist Rok Justin mit 389 Punkten. Auf Platz drei folgt Jan Ziobro, der 289 Punkte in den bisherigen Wettkämpfen ersprang.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand