Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Markus Eisenbichler feiert nächsten Sieg

 Samstag, 17. September 2016 13:18      Kerstin Kock

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler Foto: Pia Christel May
Nach dem Sieg am vergangenen Wochenende in Lillehammer konnte Markus Eisenbichler nachlegen und stand beim ersten Continentalcup in Stams ganz oben auf dem Podest. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Clemens Aigner aus Österreicher und der Kanadier Mackenzie Boyd-Clowes.

Markus Eisenbichler war auf der Normalschanze in Stams heute nicht zu schlagen. Der Springer vom TSV Siegsdorf hatte sich bereits zur Halbzeit mit 117,5 Metern und 138,3 Punkten deutlich von der Konkurrenz absetzen können und knallte im Finale mit 112,5 Metern erneut den besten Sprung des Durchgangs au die Matten. Insgesamt kam er so auf 271,3 Punkte.

Mit 16,6 Zählern Rückstand Zweiter wurde Clemens Aigner aus dem ÖSV-Team, der heute Weiten von 113,5 und 110,5 Metern präsentieren konnte. Komplettiert wurde das Podium von Mackenzie Boyd-Clowes. Der Kanadier hatte zur Halbzeit nach 112 Metern noch auf Platz fünf gelegen. Im Finale, in dem es allgemein kürzerer Weiten gab, konnte er aber mit 108,5 Metern noch einige Positionen aufholen und setzte sich mit 248,1 Punkten auf Platz drei.

Vierter war der Slowene Rok Justin, der nach 106 Metern im zweiten Sprung von Rang zwei zurückgerutscht war. Dahinter folgte das Österreichische Trio aus Clemens Leitner, Stefan Kraft und Philipp Aschenwald. Das starke ÖSV-Ergebnis, die in Stams auch mit der Nationalmannschaft starteten, vervollständigten Manuel Fettner und Andres Kofler auf den Plätzen neun und zehn.

Durchwachsenes DSV-Resultat
Im deutschen Team war es heute indes nur der Sieger, der überzeugen konnte. Bis auf Eisenbichler war es so nur Martin Hamann auf Platz 28, der überhaupt Punkte sammeln konnte. Die restlichen vier Teammitglieder gingen leer aus. Auch die Schweiz hatte sich sicherlich mehr vorgenommen. Aus ihrem Aufgebot war heute niemand im Finaldurchgang der besten 30 dabei. Im Team der Norweger war Joacim Ødegård Bjøreng, der den ersten Bewerb in Lillehammer gewonnen hatte, als Achter der beste Starter.

Eisenbichler übernimmt Gesamtwertung
Durch seinen heutigen Sieg hat Markus Eisenbichler auch in der Gesamtwertung die Spitze übernommen. Dort führt er nun mit drei Punkten Vorsprung knapp vor dem Slowenen Justin. Dritter ist der Pole Aleksander Zniszczol, der heute auf dem 19. Rang zu finden war.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand