Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Markus Eisenbichler mit souveränem Sieg in Lillehammer

 Sonntag, 11. September 2016 13:33      Kerstin Kock

Markus Eisenbichler
Markus Eisenbichler Foto: DSV/Deutscher Skiverband
Markus Eisenbichler konnte beim zweiten Continentalcup in Lillehammer den souveränen Sieg holen. Der Deutsche verwies Tilen Bartol aus Slowenien und den Norweger Halvor Egner Granerud auf die Plätze.

Nachdem die Norweger gestern auf der Olympiaschanze von 1994 noch das Geschehen bestimmten, war es heute mit Markus Eisenbichler ein deutscher Springer, der die Stufe ganz oben auf dem Podest einnahm. Eisenbichler hatte bereits nach dem ersten Sprung auf 136,5 Meter in Führung gelegen, allerdings mit 0,2 Punkten Vorsprung nur knapp. Im Finale ließ sich der Deutsche davon aber nicht aus der Ruhr bringen und packte mit 141 Metern mit Abstand den stärksten Sprung des Tages aus und setzte sich mit 259,2 Punkten im Endergebnis deutlich von der Konkurrenz ab.

Auf dem zweiten Platz folgte der Slowene Tilen Bartol, der 237 Punkte für Weiten auf 130,5 und 130 Meter gesammelt hatte. Komplettiert wurde das Podest durch Halvor Egner Granerud, der mit 131 und 139 Metern 236,3 Punkte geholt hatte.

Norwegen wieder stark
Auch wenn es heute nicht für das komplette Podest reichte, waren die Norweger wieder richtig stark. Der Sieger von gestern, Joacim Ødegård Bjøreng, holte Platz vier, unmittelbar dahinter folgte Tom Hilde. Abgerundet wurde das gute Ergebnis durch Robert Johansson (9.), Fredrik Bjerkeengen (11.) und Are Sumstad (12.).
Auch die Slowenen mussten sich heute nicht verstecken. Aus ihrem Team konnten neben Bartol auch Domen Prevc (6.) und Rok Justin (7.) in die Top Ten springen.

Im deutschen Team war neben Eisenbichler auch Martin Hamann (10.) unter den besten Zehn vertreten. Tim Fuchs erreichte Platz 15 und auch für Marinus Kraus gab es mit Rang 23 Punkte. Leer gingen indes Constantin Schmid und Adrian Sell aus.

Die Gesamtwertung
In der Gesamtwertung bleibt weiterhin der Pole Aleksander Zniszczol (256 Punkte) der führende Springer. Rok Justin liegt auf Rang zwei (229 Pkt.), Jan Ziobro und Tilen Bartol (205 Pkt.) teilen sich Position drei.

Der Continentalcup wird am kommenden Wochenende in Stams/AUT fortgesetzt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand