Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Thea Sofie Kleven überrascht in Lillehammer

 Samstag, 10. September 2016 14:46      Kerstin Kock

Thea Sofie Kleven überrascht in Lillehammer
Thea Sofie Kleven konnte bei ihrer Continentalcup-Premiere den großen Coup landen und feierte den Sieg vor der Österreicherin Julia Huber und Pauline Heßler aus Deutschland.

Nachdem schon beim ersten Wettkampf in Oberwiesenthal eine Springerin bei ihrer Continentalcup-Premiere den Sieg abgreifen konnte, gelang heute in Lillehammer der Norwegerin Thea Sofie Kleven vor heimischer Kulisse das gleiche Kunststück. Die 15-Jährige, die bisher erst drei internationale Wettbewerbe bestritt, hatte nach 92,5 Metern zur Halbzeit bereits auf Platz zwei gelegen und konnte im Finale mit 90,5 Metern und guten Noten die Halbzeitführende mit 236,5 Punkten noch abfangen.

Mit einem knappen Rückstand von 1,3 Zählern Zweite wurde die Österreicherin Julia Huber, die bei ihren Sprüngen jeweils bei 92 Metern gelandet war.
Das Podest komplettierte heute Pauline Heßler aus dem deutschen Team, die 89 und 92,5 Meter gesprungen war und 231,6 Punkte gesammelt hatte. Unmittelbar dahinter folgten ihre Teamkolleginnen Gianina Ernst und Ramona Straub. Abgerundet wurde das deutsche Ergebnis durch Luisa Görlich, die auf Platz zwölf gesprungen war.

Gutes Ergebnis für Kanada
Ein gutes Mannschaftsresultat lieferte auch das Team aus Kanada ab, das mit vier Athletinnen unter den Top elf zu finden war. Das beste Resultat ersprang von der Normalschanze in der Olympiastadt von 1994 Nicole Maurer mit dem siebten Rang, direkt dahinter folgten Atsuko Tanaka vor Abigail Strate. Natasha Bodnarchuk vervollständigte das zufriedenstellende Teamergebnis mit Platz elf.

Zweitbeste Norwegerin hinter der Siegerin wurde Anniken Mork auf Platz sechs. Punkte waren auch für Anna Odine Strøm (17.), Tonje Bakke (18.), Hanna Midtsundstad (26.) und Ingebjørg Saglien Bråten (29.) drin.

Morat weiterhin Gesamtführende
In der Gesamtführung führt weiterhin Lucile Morat aus Frankreich, die in Oberwiesenthal den Doppelsieg feiern konnte, mit 200 Punkten. Dahinter folgt Katharina Althaus, die wie die Französin in Lillehammer nicht startet. Den dritten Rang teilen sich Julia Huber und Ramona Straub mit 117 Zählern.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand