Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Peter Prevc feiert Doppelsieg bei COC-Auftakt

 Samstag, 02. Juli 2016 16:09      Kerstin Kock

Peter Prevc
Peter Prevc Foto: Kerstin Kock
Im slowenischen Kranj ging es in den vergangenen Tagen mit dem Continentalcup in das erste Skispringen des Sommers. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde Peter Prevc, der beide Wettkämpfe gewann.

Das slowenische Kranj war am Freitag und Samstag Austragungsort der ersten internationalen Wettkämpfe in diesem Sommer. In beiden Veranstaltungen der beste Springer war Peter Prevc, der wie der Großteil des A-Teams an den Continentalcup-Springen teilgenommen hatte.

Knapper Freitagssieg vor Justin
Bereits am Freitag war Peter Prevc unter Rückenwindbedingungen von bis zu 3 m/s der stärkste Springer im Feld, konnte sich am Ende nach 106 und 111,5 Metern mit 305,8 Punkten allerdings nur knapp gegen seinen Landsmann Rok Justin durchsetzen. Dieser erzielte nach Weiten von 106,5 und 111,5 Metern 305,1 Zähler. Das Podest komplettierte der Österreicher Clemens Aigner, der bei 105 und 110,5 Metern (289,9 Pkt.) die Ski auf die Matten gesetzt hatte.
Hinter dem Podium rangierte der Pole Jan Ziobro (293,1 Pkt.) vor Viktor Polasek aus Tschechien (291,5 Pkt.) und Robert Kranjec.

Der beste deutsche Springer war am Freitag Karl Geiger auf dem siebten Platz. Auch für Martin Hamann reichte es mit Platz neun zu einem Top Ten-Platz. Punkten konnten beim ersten Springen im Sommer auch Markus Eisenbichler (13.), Danny Queck (19.) und Paul Winter (30.).


Überlegender Sieg am Samstag
Am Samstag, wo unter Aufwind gesprungen wurde, konnte sich Peter Prevc deutlicher gegen die Konkurrenz durchsetzen und gewann nach 115,5 und 113 Metern (251,6 Pkt.) mit 13,3 Zählern Vorsprung zu Robert Kranjec (110/107,5m) die Konkurrenz. Auf Rang drei landete mit Jaka Hvala (107,5/109m; 231,3 Pkt.) ebenfalls ein Athlet aus dem slowenischen Team.

Nur knapp das Podium verfehlte Mackenzie Boyd-Clowes. Der Kanadier erzielte nach 111 und 103 Metern 230,2 Punkte. Fünfter war Clemens Aigner (227,5 Pkt.) vor dem US-Amerikaner Kevin Bickner, der mit zwei stabilen Sprüngen auf 106,5 und 111,5 Meter überzeugen konnte.

Einmal mehr ein gutes Ergebnis erzielte aus dem deutschen Team Martin Hamann, der wie am Freitag Platz neun belegte. Markus Eisenbichler fand sich auf Platz 13 vor Karl Geiger wieder. Vierter Springer in den Top 30 war Tim Fuchs als 20., für Danny Queck, Paul Winter und Tim Heinrich endete der Wettkampf jenseits der Punkteränge.

Verhaltener Start einiger Topstars
Einen verhaltenen Start in den Sommer legten einige Topstars hin. Andreas Kofler und Gregor Deschwanden verpassten an beiden Tagen die Top 30, Jakub Janda war nur am Freitag als 25. in den Punkterängen platziert.

Slowenen führen Cupstanding an
Nach zwei Siegen führt nach dem ersten Continentalcup-Wochenende natürlich Peter Prevc mit 200 Punkten die Gesamtwertung an. Zweiter ist mit 120 Punkten sein Teamkollege Robert Kranjec. Auf Rang drei folgt Clemens Aigner (105 Pkt.) vor Jaka Hvala (89 Pkt.).

Fortgesetzt wird der Continentalcup am 20. August in Kuopio.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand