Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Andraz Pograjc siegt in Kuopio

 Sonntag, 23. August 2015 11:15      Kerstin Kock

Andraz Pograjc
Andraz Pograjc Foto: Vanessa Ludwig
Der zweite Continentalcup in Kuopio endete am Sonntag mit einem Sieg des Slowenen Andraz Pograjc. Auf den Rängen zwei und drei folgten Tim Fuchs aus Deutschland und der Österreicher Florian Altenburger.

Der Sonntag in Kuopio stand im Zeichen des Slowenen Andraz Pograjc. Mit zwei perfekten Sprüngen auf 126,5 und 128,5 Meter (246,1 Pkt.) konnte der Slowene am Ende mit mehr als zehn Punkten Vorsprung zur Konkurrenz den Wettkampf gewinnen. Wenige Tage zuvor hatte der 21-Jährige an gleicher Stelle bereits einen FIS Cup gewonnen.

Erneut ein Topergebnis lieferte Tim Fuchs aus dem deutschen Team ab. Mit 126 und 122 Metern schaffte er es heute sein zweites Continentalcup-Podium zu erspringen. Fuchs kam nach seinen zwei Sprüngen auf 236,6 Punkte. Dritter war der gestrige Sieger Florian Altenburger (2x123,5m; 234,2 Pkt.) für den es ebenfalls erst sein zweitest Podest auf Continentalcup-Ebene war.

Lanisek mit Schwierigkeiten bei der Landung
Ein besseres Ergebnis als der vierte Rang blieb heute Anze Lanisek aus Slowenien verwehrt. Er sprang mit 136 Metern und 133 Metern jeweils deutlich zur Höchstweite, schaffte es aber in beiden Durchgängen nicht die Landung zu setzen und bekam so hohe Abzüge in der Wertung. Fünfter war der Pole Przemyslaw Kantyka mit 221,3 Punkten für 118,5 und 120,5 Meter. Auf Position sechs fand sich Cene Prevc aus der slowenischen Mannschaft ein.  Die Top Ten komplettierten Roman Trofimov (RUS), Ernest Prislic (SLO), Cestmir Kozisek (CZE) und Tilen Bartol (SLO).

Hinter der erneut starken slowenischen Mannschaft, die sechs Athleten unter den Top 15 platzierte, hatten viele der anderen Nationen das Nachsehen und brachten meist nur einen ihrer Athleten in das vordere Feld. Bei den Polen war es so nur Kantyka, der überzeugen konnte. Bei der deutschen Mannschaft kam einzig Tim Fuchs in die Top Ten. Zweitbester DSV-Springer war Danny Queck auf Position 14. Durchaus zufrieden sein darf aber auch Tim Heinrich, der zum dritten Mal in seiner Karriere im COC punkten konnte. Ebenfalls punkten konnte Martin Hamann mit Platz 18.

Kantyka führt Gesamtwertung an
In der Gesamtwertung des Continentalcups bleibt es bei der Führung durch den Polen Przemyslaw Kantyka (265 Pkt.). Zweiter ist nach dem heutigen Bewerb Anze Lanisek mit 250 Zählern, gefolgt von Florian Altenburger, der 207 Punkte auf seinem Konto hat.

Die nächsten Wettkämpfe finden am kommenden Wochenende im tschechischen Frenstat statt.


Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand