Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

COC-M: Jure Sinkovec gewinnt zweiten Bewerb in Kranj

 Sonntag, 03. Juli 2011 12:09      Kerstin Kock

Jure Sinkovec
Jure Sinkovec Foto: aussenseiter-spitzenreiter.net
Auch der zweite zu vergebene Sieg im Rahmen des Skisprung-Continentalcups in Kranj geht nach Slowenien. Am Sonntag war es jedoch nicht Robert Kranjec der die Nase vorn hatte, sondern Jure Sinkovec der mit Weiten von 102,5 und 117 Metern auf insgesamt 259,6 Punkte kam. Zweiter wurde sein Landsmann Peter Prevc (104,5/110 m; 258,1 Pkt.) . Den dritten Rang teilten sich Vladimir Zografski und Grzegorz Mietus mit 251,6 Punkten.

Zur Halbzeit hatte von der HS109-Schanze zunächst der Norweger Kenneth Gangnes, der auf 113 Meter gesegelt war, an der Spitze gelegen. Dahinter folgten punktgleich Robert Kranjec und Vladimir Zografski. Sicher sein konnte sich seiner Platzierung jedoch noch niemand. So versprachen die geringen Abstände an der Spitze erneut einen spannenden Fight um die Podestränge.

Sinkovec mit atemberaubender Aufholjagd
Vorgelegt hatte im Kampf um Diese der spätere Sieger Jure Sinkovec mit einem Sprung auf 117 Metern, was zugleich die größte Weite des Wochenendes in Kranj war. An diesem weiten Sprung biss sich die Konkurrenz dann reihenweiße die Zähne aus und fiel hinter den Slowenen zurück. Richtig eng war es nur einmal, als Dawid Kubacki auf 114,5 Meter flog. Doch der Pole hatte Pech und kam bei der Landung zum Sturz, wodurch er sich am Ende nur mit dem neunten Rang zufrieden geben musste. Auch Vladimir Zografski und Robert Kranjec konnten Sincovec nicht mehr gefährden. Während Zografski zumindest noch den Podestrang retten konnte, fiel Kranjec auf den achten Rang zurück. Noch weiter zurück ging es für Kenneth Gangnes. Mit 97,5 Metern im Durchgang Zwei reicht es am Ende gerade einmal für den zehnten Rang.

Polen und Slowenen stark - Deutschland schwach
Mannschaftlich geschlossen konnten sich auch heute die Mannschaften aus Polen und Slowenien präsentieren. Beide Nationen brachten am Ende drei Springer unter die besten Zehn. Überzeugen konnte im polnischen Team dabei erneut Aleksander Zniszczol, der mit Rang Fünf seine bis dato beste Continentalcup-Platzierung feiern konnte. Von einem solchen Ergebnis nur träumen konnte heute erneut die Mannschaft aus Deutschland. Nachdem sie bereits gestern nicht überzeugen konnten, schafften es mit David Winkler und Andreas Wank erneut nur zwei der acht Athleten in den zweiten Durchgang. Am Ende reichte es für Wank und Winkler die Plätze 20 und 25.

Besser lief es heute für die Italiener. Nachdem sie gestern leer ausgingen und keinen Springer in den Finaldurchgang brachten, konnten mit Diego Dellasega (17.) und Davide Bresadola (18.) zumindest zwei Athleten Punkte sammeln. Leer ausging hingegen erneut das kasachische Team.

Zografski führt in der Gesamtwertung
Die Gesamtwertung im Continentalcup führt nach zwei Springen der Bulgare Vladimir Zografski mit 140 Punkten an. Acht Punkte weniger auf seinem Konto hat Robert Kranjec. Auf dem dritten Rang folgt Peter Prevc, der auf 130 Punkte kommt.

Continentalcup zieht weiter nach Österreich
Die nächste Station des Continentalcups ist in der nächsten Woche das österreichische Stams. Alle Informationen und Ergebnisse gibt es wie immer auf skispringen-news.de





Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand