Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Alpencup: Slowenien holt drei Siege, Ex-aequo-Sieg am Samstag

 Sonntag, 12. Januar 2014 09:43      Kerstin Kock

Ursa Bogataj
Ursa Bogataj Foto: Kerstin Kock
Für die Skispringer und Skispringerinnen des Alpencups ging es in den letzten beiden Tagen über die Normalschanze in Predazzo. Mit den Siegen schmücken konnten sich am Ende die Slowenen Ema Klinec, Ursa Bogataj und Anze Lanisek sowie DSV-Springer Sebastian Bradatsch und Stefan Huber aus Österreich.

Im Alpencup standen in den letzten Tagen im italienischen Predazzo die nächsten Wettkämpfe der Serie auf dem Programm. Ein besonders erfolgreiches Wochenende konnten dabei die Slowenen feiern, die drei der fünf Sieger stellten.

Freitag: Klinec gewinnt vor Rupprecht
Im Freitagswettkampf der Damen konnte die Slowenin Ema Klinec ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gewann nach 98 und 95,5 Metern sowie 231,5 Punkten den Wettkampf. Nur um 4,1 Punkte geschlagen geben musste sich Anna Rupprecht aus Deutschland, die mit 97 und 95,5 Metern zu überzeugen wusste. Mit deutlichem Abstand das Podest komplettiere Ursa Bogataj, die ihre Skier bei 95 und 92,5 Meter (218 Pkt.) in den Schnee gesetzt hatte.

Vierte war Melanie Häckert mit 212,5 Punkten, gefolgt von Veronika Zobel (209 Pkt.) und Elisabeth Raudaschl, die auf 208 Punkte gekommen war.
 
Bogataj gewinnt, Klinec nicht am Start
Am Samstag hatte Ursa Bogataj die Nase vorn. Die Springerin vom SSK Costella ilirija hatte 98,5 und 98 Meter auf den Hang gesetzt und kam insgesamt auf 239 Punkte. Erneut Zweite war Anna Rupprecht, die es diesmal auf 96,5 und 96 Meter (226 Pkt.) getragen hatte. Auf Platz drei fand sich mit Melanie Häckert (89,5/91m; 204 Pkt.) eine weitere deutsche Springerin wieder. Für die Österreicherin Elisabeth Raudaschl ging es am zweiten Wettkampftag nach 201,5 Punkten auf den fünften Rang, dahinter folgten Veronika Zobel (200,5 Pkt.) und Sonja Schoitsch (AUT; 200 Pkt.). Nicht am Wettkampf teilgenommen hatte nach einem Sturz in der Probe Ema Klinec.
 
Raudaschl führt Cupwertung an
In der Gesamtwertung hat sich in Italien nichts getan und es führt weiterhin die Österreicherin Raudaschl (750 Pkt.) das Feld an. Rang zwei belegt Melanie Häckert mit 594 Zählern, Dritte ist Anna Rupprecht mit 404 Punkten vor Sonja Schoitsch, die bisher 392 Punkte sammeln konnte.
 
Lanisek siegt am Freitag vor zwei Deutschen
Bei den Herren ging der Sieg am Freitag mit Anze Lanisek ebenfalls nach Slowenien. Lanisek war auf 103 und 98 Meter gekommen und kam im Endresultat auf 251,5 Punkte. Auf den Rängen zwei und drei landeten mit Michael Herrmann (100/99,5m; 249 Pkt.) und Sebastian Bradatsch (2x98,5m; 243 Pkt.) zwei Athleten aus dem deutschen Team. Nur um einen Punkt am Podest scheiterte Cene Prevc (SLO), dahinter rangierten Simon Greiderer aus Österreich und der Schweizer Andreas Schuler, die beide auf 240,5 Punkte kamen.
 
Ex-aequo-Sieg von Bradatsch und Huber
Während die Damen am Samstag noch zwei Durchgänge durchbringen konnten, wurde die Entscheidung bei den Herren wegen schwieriger Windverhältnisse nach nur einem Durchgang gefällt. Am Ende ganz oben auf dem Podest stehen konnten mit Sebastian Bradatsch und Stefan Huber aus Österreich, die beide 98 Meter zeigten und auf 120 Punkte kamen, gleich zwei Athleten. Dritter wurde der Slowene Ziga Jelar - er landete damit erstmals in seiner Karriere auf den Podium - mit 97,5 Metern und 118,5 Punkten. Wie am Vortag Vierter wurde Cene Prevc mit 117 Punkten. Auf die gleiche Punktzahl kam sein Landsmann Andraz Modic. Position sechs belegte der Österreicher Alexander Hayböck mit 116 Punkten.

Der Vortagessieger konnte indes auf keinen gelungen Wettkampf blicken und war nach 95 Metern 17. der Wertung.
 
Streitler in Gesamtwertung vorn
In der Cupwertung der Herren hat nach acht absolvierten Bewerben weiterhin der Österreicher Patrick Streitler, der in Predazzo jeweils Siebter wurde, mit 500 Punkten die Führung inne. Zweiter ist Tim Fuchs (GER) mit 373 Punkten vor Elias Tollinger (AUT), der auf 346 Punkte kommt.


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand