Deutschland holt Gold im Mixed-Wettkampf

Das deutsche Team konnte zum Abschluss der WM im Mixed-Wettkampf noch einmal zuschlagen und sicherte sich vor Österreich und Norwegen die Goldmedaille.

Alpencup Einsiedeln: Siege für Obermayr, Prevc und Straub

 Samstag, 01. September 2012 16:30      Kerstin Kock

Die Siegerin bei den Damen: Ramona Straub
Die Siegerin bei den Damen: Ramona Straub Foto: Kerstin Kock
Im schweizerischen Einsiedeln ging es für die Skispringer und Skispringerinnen in den letzten zwei Tagen im Rahmen der Alpencup-Serie über die Schanze. Die Siege gingen bei regnerischem Wetter und alles andere als sommerlichen Temperaturen an den Österreicher Johannes Obermayr, Cene Prevc aus Slowenen sowie die Deutsche Ramona Straub, die bei den Damen beide Wettkämpfe gewann.

Obermayr gewinnt vor Lamy Chappuis
Weiten von 118 und 112,5 Metern (264,4 Pkt.) reichten dem Österreicher Johannes Obermayr um den Samstagswettkampf am Ende mit 11,1 Punkten Vorsprung für sich zu entscheiden. Dahinter reihte sich der Franzose Ronan Lamy Chappuis ein, der seinerseits 117 und 109 Meter (253,3 Pkt.) präsentieren konnte. Den letzten Podestrang sicherte sich vor heimischem Publikum Pascal Kälin, der bei 111,5 und 109 Metern (247,9 Pkt.) landete. Um nur 0,2 Punkte das Podium verpasste Elias Tollinger aus Österreich, der bei seinen Versuchen auf 114 und 110 Meter (247,7 Pkt.) kam. Auch dahinter war es eng: Matic Benedik aus Slowenien reihte sich mit 0,5 Zählern Rückstand hinter Tollinger ein und auch dem Deutschen Daniel Althaus fehlten, nach 112 und 108,5 Metern (GER; 246,9 Pkt.), nur 0,4 Punkte auf den Vordermann. Die Top Ten komplementierten Simon Greiderer (AUT; 246,5 Pkt.), Cene Prevc (SLO; 244,3 Pkt.), Björn Koch (AUT;241,1 Pkt.) und Anze Lanisek (SLO), der auf 238,7 Punkte kam.

Prevc siegt am Sonntag - Acht Österreicher in den Top Ten
Am Sonntag war es dann der Slowene Cene Prevc, der sich im Dauerregen von Einsiedeln, gegen die Konkurrenz durchsetzte. 117,5 und 114 Meter (270,7 Pkt.) reichten dem Bruder von Weltcup-Starter Peter Prevc um sich am Ende gegenüber Daniel Huber aus Österreich, der auf 113,5 und 114,5 Meter (263,4 Pkt.) sprang, zu behaupten. Den dritten Rang sicherte sich mit einem denkbar knappen Vorsprung von nur 0,1 Punkten mit Ulrich Wohlgenannt (112,5/111,5m; 252,7 Pkt.) ebenfalls ein Österreicher. Auch dahinter dominierten die ÖSV-Athleten das Springen: Alleine acht der Top-Ten Ränge gingen an die österreichischen Athleten. Elias Tollinger wurde nach 114 und 110,5 Metern (252,6 Pkt.), wie am Vortag, vierter, dahinter folgte Ronan Lamy Chappuis(113/110m; 252,6 Pkt.) vor Philipp Aschenwald (251,4 Pkt.).

Keine Topergebnisse konnten im zweiten Wettkampf die Schweizer abliefern. Ihr bester Athlet war mit Gabriel Karlen auf dem 20. Rang zu finden. Dahinter folgten Pascal Kälin, Killian Peier und Olivier Anken. Bester deutscher Athlet war am zweiten Bewerbstag Tobias Löffler auf dem zwölften Rang. Ebenfalls ein Ergebnis in den Top 20 gab es für Daniel Althaus (16.) und Seppi Lechner auf der 18.

Prevc führt Gesamtwertung an
Die Gesamtwertung der Herren führt nach zwei Wettkämpfen Prevc mit 132 Punkten an. Dahinter folgt Obermayr, der auf 126 Punkte kommt, vor Ronan Lamy Chappuis (125 Pkt.) und Elias Tollinger (100 Pkt.).

Ramona Straub feiert Doppelsieg in Damenkonkurrenz
In der Damenklasse, die von der HS-77-Schanze sprang, konnte die Deutsche Ramona Straub den Doppelsieg verbuchen. Bei ihrem ersten Sieg, am Freitag, kam die Springerin vom SC Langenordnach auf Weiten von 74 und 72,5 Meter (229,3 Pkt.) und setzte sich gegen ihrer Landsfrau Veronika Zobel, die auf jeweils 69,5 Meter (220,8 Pkt.) kam, durch. Dritte wurde die Österreicherin Sonja Schoitsch mit 86 und 69,5 Meter (216 Pkt.). Auch dahinter dominierten die Springerinnen aus Deutschland und Österreich. Katharina Keil (AUT) beendete den Bewerb als vierte, Chiara Hölzl (AUT) folgte auf der Fünf vor Lucienne Höppner (GER), Cornelia Roider (AUT) und Pauline Heßler (GER). Die Top Ten komplementierten Manuela Malsiner aus Italien und Luisa Görlich (GER).

Am Sonntag gewann Straub ebenfalls überlegen vor ihren Mitstreiterinnen: Nach 70,5 und 73 Metern (233,2 Pkt.) hatte sie am Ende einen Vorsprung von neun Punkten auf Malsiner, die es bei ihren Sprüngen auf 71 und 72,5 Meter (224,2 Pkt.) trug. Auf dem dritten Rang folgte Zobel (68,5/71m; 222,4 Pkt.), die damit an diesem Wochenende zwei Podestplätze verbuchen konnte. Platz vier ging an Veronica Gianmoena (ITA), fünfte war Anna Rupprecht vor der Laura Kummer aus Österreich, die sich als sechste über ihr bis dato bestes Ergebnis auf internationaler Skisprungebene freuen konnte.

In der Gesamtwertung der Damen hat nach fünf Wettkämpfen die Siegerin des Wochenenes, Ramona Straub, die Führung mit 332 Punkten vor Zobel (325 Pkt.) übernommen. Auf dem dritten Rang folgt Katharina Althaus (300 Pkt.), die in Einsiedeln nicht teilgenommen hatte.

Nächste Station: Oberstdorf
Die Herren setzten ihre Alpencup-Saison am 28. und 29. September in Oberstdorf/GER fort. Für die Damen war Einsiedeln die letzte Station im Sommer. Für sie geht es erst in den Wintermonaten wieder im Rahmen eines Alpencups über die Schanze.
 


Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand