Kobayashi feiert den souveränen Sieg

Ryoyu Kobayashi war am zweiten Wettkampftag der Skispringer in Nizhny Tagil nicht zu schlagen und sichert sich mit souveränem Vorsprung zu Johann Andre Forfang und Piotr Zyla den dritten Sieg des Winters. 

Ulrike Gräßler beendet ihre Karriere

 Samstag, 28. Juli 2018 09:09      Kerstin Kock

Ulrike Gräßler beendet ihre Karriere

Die deutsche Skispringerin Ulrike Gräßler hat ihre Karriere beendet. Dies teilte die 31-Jährige über ihre Facebook-Seite mit.

 

"Seit einer Weile steht es für mich schon fest, dass ich nicht mehr von den Schanzen dieser Welt springen werde", schrieb Ulrike Gräßler am Freitag auf ihrer Facebook-Seite und teilte damit ihren Abschied vom Skispringen den Fans mit.


Während eines Springens im Continental Cup im norwegischen Notodden im Dezember 2015 war Gräßler schwer gestürzt und konnte erst nach zwei Jahren wieder einen Sprung von der Schanze absolvieren. In der vergangenen Saison nahm sie erstmals wieder an Weltcup-Springen teil. "Nach meinen Sturz im Dezember 2015 habe ich viel Zeit und Kraft investiert, um überhaupt noch einmal zu springen. Dies war nach dem Sturz das große Ziel - und alles andere war dann Zugabe", beschreibt die 31-Jährige ihren steinigen Weg zurück. "Mir ist es gelungen, auch dank guter Ärzte und Physiotherapeuten und meines Mentalcoachs Markus Bauer, im August 2017 nach 1 Jahr und 9 Monaten wieder auf die Schanze zurückzukehren."

"Hätte es gerne noch bis Oktober probiert"
Highlight de Winters sei für sie der Sieg beim Nationencup mit knappen Vorsprung gewesen und die Tatsache, dass sie noch einmal mit dem gesamten Team auf dem Podest hatte stehen dürfen. „Ich hätte es gerne noch bis Oktober dieses Jahres probiert und dann entschieden, ob ich den Anschluss zur Weltspitze noch einmal schaffe“, so Gräßler. Ohne Kaderstatus im Deutschen Skiverband fehle aber die Möglichkeit auf Trainingslehrgänge mit der Nationalmannschaft sowie die Freistellungen von der Bundespolizei sehe sie sich allerdings nicht mehr in der Lage, diesen Sport professionell genug auszuführen. Eine große Rolle hätten aber auch die körperlichen Einschränkungen, wie die Beweglichkeit im Knie und Fußgelenk.


Gräßler, die 2009 bei der WM-Premiere der Frauen in Liberec Silber von der Normalschanze holte und sich 2013 in Val di Fiemme mit Mixed-Bronze schmücken konnte, möchte sich nun auf ihre Karriere bei der Bundespolizei und die Familie konzentrieren.



Featured Athletes

Weltcup Gesamtstände

Herren
Damen
1STOCH Kamil POL1443
2FREITAG Richard AUT1070
3TANDE Daniel Andre no985
4KRAFT Stefan AUT881
5JOHANSSON Robert no840
» Gesamter Stand

Continentalcup-Gesamtstände

Herren
Damen
1AIGNER Clemens AUT1191
2ZUPANCIC Miran slo938
3DEZMAN Nejc slo862
4HUBER Daniel AUT827
5HUBER Stefan AUT702
» Gesamter Stand